Zum Inhalt springen

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Schütte

FB Maschinenbau Iserlohn

Produktentwicklung und Konstruktionslehre

Zur Person

Prof. Schütte studierte Maschinenbau an der Universität Paderborn. Bereits im Studium spezialisierte er sich auf die Fachrichtung Konstruktionstechnik, bevor er direkt im Anschluss an das Studium seine Hochschullaufbahn als wissenschaftlicher Assistent am Laboratorium für Konstruktionslehre (LKL) begann. Als Mitarbeiter von Prof. Dr.- Ing. Jorden bearbeitete er ein DFG-Forschungsvorhaben auf Gebiet des Qualitätsmanagements in der Produktentwicklung. Anfang 1995 promovierte Prof. Schütte dann mit einer Arbeit zur methodischen geometrischen Produktspezifikation.

Seine industrielle Laufbahn begann er beim alteingesessenen Lippstädter Unternehmen Schieffer GmbH & Co. KG. Im Geschäftsbereich Tor- und Schutzsysteme übernahm Prof. Schütte zunächst die Konstruktionsleitung bevor ihm mit der Übernahme des Unternehmensbereichs durch Albany International (USA) die technische Leitung für die Bereiche Produktentwicklung, Produktion und Logistik übertragen wurde. Mit der Umstrukturierung des Unternehmens unter dem neuen Namen Albany Door Systems wurde er als Mitglied der Geschäftsleitung zum „Director Global Product Development“ ernannt. Unter seiner Verantwortung wurden in dieser Zeit in den USA, Schweden und vor allem in Lippstadt maßgebliche neue Produkte entwickelt, die noch heute wesentlich um Erfolg des Unternehmens beitragen.

Im Jahre 2001 absolvierte Herr Prof. Schütte eine Managementausbildung am Rensselaer Polytechnic Institute in den USA.

Seit seiner Tätigkeit an der Universität in Paderborn hat Prof. Schütte seine wissenschaftliche Arbeit nie ganz aufgegeben. So ist er seit mehr als 20 Jahren im Bereich des Toleranzmanagements beratend tätig und hat sich vor allem in der Automobilzulieferindustrie einen Namen als Spezialist für geometrische Produktspezifiktionen (Form- und Lagetoleranzen) gemacht. Zu seinen namhaften Kunden gehören hier seit vielen Jahren Firmen wie z. B. Benteler, BHTC, BOSCH, Claas, Hella, Miele, Tenneco, TRW, Toyota, Voith und v. a. m. In diesem Zusammenhang ist er auch als Mitarbeiter im DIN-Normenausschuss (NATG 152) für Geometrische Produktspezifikationen (GPS) tätig.

Zum 1. September 2008 erhielt er den Ruf zum Professor für Produktentwicklung und Konstruktionslehre an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn. An der Fachhochschule Südwestfalen möchte Prof. Schütte seine Forschungsarbeit im Bereich des Toleranzmanagements fortführen und verstärken. Darüber hinaus wird er auch seine langjährigen praktischen Erfahrungen und Kontakte nutzen und ein Labor für die Industrietorentwicklung aufbauen und damit auch zukünftig ein kompetenter Kooperationspartner der Industrie in Südwestfalen sein.

Downloads

Die Downloads für dIe verschiedenen Module finden Sie auf der E-Learnning-Plattform.

Allgemeine Hinweise zu den Downloaddateien

Sie finden dort "Halbskripte" und/oder "Folienskripte" , Praktikums- und Übungsaufgaben sowie allgemeine Dokumentvorlagen zu meinen Lehrveranstaltungen in Form von PDF-Dateien.
Die Skripte fassen den Vorlesungsinhalt zusammen, z. T. stichwortartig, um ein Mitschreiben weitgehend zu ersparen. Sie sind jedoch so konzipiert, dass sie in der Lehrveranstaltung ergänzt werden müssen; andernfalls bleiben sie unvollständig und somit ziemlich wertlos. Keinesfalls können sie die Lehrveranstaltung ersetzen.
Bei den Halbskripten sind alle wesentlichen Vorlesungsinhalte mit textlichen Kommentaren zusammengefasst dargestellt.
Bei den Folienskripten handelt es sich um unkommentierte Kopien der Folien. Es werden nur die wesentlichen und nicht zwangsläufig alle Folien/Grafiken bereitgestellt.
Manche Dateien sind passwortgeschützt, damit sie auch außerhalb der Hochschule (ausschließlich) für Sie zugänglich sind. Die Studierenden erhalten das jeweils gültige Passwort in der Vorlesung.
Da ich die Möglichkeit haben möchte, die Vorlesung parallel zum Semester anzupassen bzw. zu ergänzen, werde ich ggf. Skriptergänzungen rechtzeitig vor einer Lehrveranstaltung für sie als Download bereitstellen.
Die Skripte sind nicht zwingend für die Teilnahme an der Vorlesung erforderlich, vereinfachen aber die Dokumentation und Nachbereitung der Lehrveranstaltung.
Für den Ausdruck der Folienkopien reicht es aus, wenn Sie je zwei Seiten der Präsentation im Hochformat auf einer DIN A4-Seite ausdrucken (Kann im ADOBE-Reader Druckmenü unter Seiteneinstellungen/Anpassen der Seitengröße/"Mehrere Seiten pro Blatt" eingestellt werden!).

Abschlussarbeiten

Ich betreue regelmäßig eine große Anzahl von Bachelor-, Master- oder Projektarbeiten, sei es in Zusammenarbeit mit einem Industrieunternehmen oder auch eine Themenstellung aus meinem Laborbereich in der Hochschule. Wenn Sie an der Durchführung einer Abschlussarbeit interessiert sind, können Sie sich jederzeit bei mir melden. Besuchen Sie mich in meinem Büro im Z-Gebäude (1. Etage Raum Z 110), schreiben mir eine E-Mail (schuette.wolfgang@fh-swf.de) oder rufen mich zunächst einfach an (Tel. 02371-566-141). Wir können dann Ihre Fragestellungen in Ruhe besprechen und ggf. die weiteren Schritte abstimmen.