Zum Inhalt springen

Väter

Impulsväter - Das Väternetzwerk an der Fachhochschule Südwestfalen

Die Impulsväter sind ein offen organisiertes, hierarchiefreies und standortübergreifendes Netzwerk, welches von Vätern für Väter an der Fachhochschule Südwestfalen aktiv ist und Angebote schafft.

Neue Mitglieder, Interessierte und aktive Väter sind jederzeit willkommen!
Wir treffen uns regelmässig für ca. 60-90 min. via Zoom zum Austausch über die Anforderungen zwischen Beruf und Vatersein und alles was dazu gehört.
Nächstes Treffen am Mittwoch 15.12. um 15 Uhr zum Austausch und partizipativer Planung des Programms und der Aktionen für 2022!
Bei Interesse gerne anmelden, wir schicken dann die Logindaten zu!

Schirmherr ist unser Rektor, Prof. Dr. Claus Schuster
Begleitung und Unterstützung: Dr. Bettina Kretzschmar (zentrale Gleichstellungsbeauftragte)

Ansprechpartner der Impulsväter an den Standorten sind:

Veranstaltungen der Impulsväter

Reibung erzeugt Wärme – so bleiben Paare mit Kind glücklich und im guten Kontakt!

Termin: 08.12.2021, 14.00 – 15.30 Uhr, online
Referent: Sascha Schmidt, Paarberater & Buchautor

Der Schritt vom Paar zur Familie macht alles neu. Plötzlich steht das Kind im Vordergrund und bestimmt den Familienalltag. Männer fühlen sich oft gefangen in der Rolle als Vater und den Anforderungen im Job. Da bleibt kaum noch Zeit für die herzliche Beziehung zur Partnerin. Übrigens geht es Frauen und Müttern oft genauso. Doch für Kinder sind glückliche Eltern wichtig – eine intakte Paar-Beziehung gehört unbedingt dazu.
Dieser Vortrag zeigt euch Auswege aus typischen Beziehungsfallen bei Paaren mit Kind auf und gibt Hinweise auf den Umgang mit typischen Konflikten und Vorwürfen. Außerdem erhalten Sie praktische Tipps und Tricks wie das „Wieder-Paar-sein“ – besonders während und nach Corona gelingen - kann.

Um Anmeldung wird gebeten!

weitere Informationen

Werdende Väter

Zur Information und Vorbereitung für werdende Väter gibt es verschiedene Broschüren, eine Auswahl haben wir hier verlinkt

Vaterschaft und Sorgerecht

Schon vor der Geburt können unverheiratete Eltern die Anerkennung der Vaterschaft beim Standesamt oder Jugendamt (oder kostenpflichtig beim Amtsgericht oder Notar) beantragen und eine Sorgeerklärung beim Jugendamt (oder kostenpflichtig bei einem Notar) abgeben. Erfolgt die Anerkennung der Vaterschaft vor der Geburt, kann der Vater direkt in die Geburtsurkunde des Kindes aufgenommen werden.

Freistellung zur Geburt

Werdende (verheiratete) Väter können für die Geburt ihres Kindes einen Tag bezahlte Freistellung beanspruchen.
Geregelt ist die Freistellung für Beschäftigte in § 29 TV-L und für Beamte in §33 Abs. 1 Nr. 1 FrUrlV.

Elternzeit

Antrag auf Elternzeit bei der Personalabteilung.
  • zwischen Geburt und 3. Geburtstag des Kindes: 7 Wochen vor Elternzeitbeginn (sofern ab Geburt: errechneter Geburtstermin); eine kürzere Frist ist in wenigen Ausnahmefällen möglich (z. B. zu Beginn einer Adoptionspflege, soweit sie sich nicht frühzeitig planen ließ, oder bei Frühgeburten)
  • zwischen dem 3. und 8. Geburtstag des Kindes: 13 Wochen vor Elternzeitbeginn
Das Antragsformular finden Sie beim SG 1.2

Elterngeld / Elterngeld Plus

Antrag auf Elterngeld bzw. ElterngeldPlus bei der für Sie zuständigen Elterngeldstelle - am besten gemeinsam mit der Mutter des Kindes beantragen. Elterngeld wird für Lebensmonate des Kindes gewährt. Der Lebensmonat beginnt mit dem Tag der Geburt und endet im folgenden Monat am Vortag des Geburtstags. Da die Inanspruchnahme des Elterngeldes in den meisten Fällen mit der Inanspruchnahme von Elternzeit verbunden ist, ist dies auch bei der Anmeldung der Elternzeit zu beachten.
Das ElterngeldPlus
ist besonders attraktiv, wenn Vater oder Mutter während der Elternzeit in Teilzeit (bis zu 32h/Woche) arbeiten wollen oder länger Elterngeld beziehen möchten. Falls Sie ab Geburt Elternzeit einplanen, sollten Sie den Tag der Arbeitsbefreiung (siehe oben) von der Elternzeit ausnehmen. Bei der Berechnung des Elterngeldes nach der Geburt Ihres Kindes wird jegliches Einkommen berücksichtigt, so auch der Tag einer Arbeitsbefreiung oder eventuelle weitere bezahlte Urlaubtage.

Vater-Kind-Kur

Nicht immer ist es leicht die Balance zwischen Beruf, Familie und Haushalt aufrechtzuerhalten. Dauerbelastungen können dazu führen, dass Sie als Vater kaum noch zur Ruhe kommen und sich müde, ausgepowert und gesundheitlich angeschlagen fühlen. Eine Vater-Kind-Kurmaßnahme kann helfen, Kraft zu tanken und neue Perspektiven zu entwickeln. Immer mehr Einrichtungen haben den Bedarf erkannt und halten spezielle Kurangebote für Väter vor. Die wichtigsten Fragen rund um eine Vater-Kind-Kur beantwortet vaeter.nrw in den Frequently Asked Questions (FAQ).

kostenlose Online-Beratung für Männer

Unter dem Titel "Echte Männer reden" gibt es für Männer kostenlose Gesprächsangebote, von Mann zu Mann. Professionelle Männerberatungsstellen leisten erste Unterstützung in Krisensituationen.