Zum Inhalt springen

Digitalisierung und Informatik studieren

Fachgebiet Digitalisierung und Informatik: Was Sie für Ihr Studium wissen müssen.

IT-Studium von Informatik bis Digitale Technologien

Sie interessieren sich für neue Technologien und möchten später als IT-Spezialist oder IT-Spezialistin durchstarten? Dann sind unsere Studiengänge in Digitalisierung und Informatik genau das Richtige für Sie!

Ob Software-Architekt, Backend-Entwickler, E-Commerce-Manager oder Business Consultant: Mit unseren Informatik-Studiengängen legen Sie den Grundstein für ihre Karriere. Unser Angebot ist perfekt auf Sie und Ihre Interessen zugeschnitten: Die Bachelorstudiengänge Data Science, Business Administration with Informatics und Wirtschaftsinformatik können Sie zum Beispiel in Vollzeit studieren. Wer das IT-Studium lieber flexibel angeht: Die Masterstudiengänge Angewandte Informatik, Angewandte Künstliche Intelligenz oder Connected Lighting gibt es als berufbegleitende Varianten.

Passt ein IT-Studium zu mir?
Sie möchten Informatik studieren ohne NC? Sie planen, fachübergreifende Kenntnisse aus den Ingenieur- oder Naturwissenschaften sowie der Betriebs- und Wirtschaftslehre mit Digitalisierung zu kombinieren, sind sich aber noch nicht sicher, welcher Studiengang genau zu Ihnen passt? Unsere Studienberatung hilft Ihnen weiter!

Zur allgemeinen Studienberatung

Was braucht man, um Informatik zu studieren?

Sie haben Spaß an Zahlen, wollen Programmieren studieren und sind motiviert, die Digitalisierung weiter voranzutreiben? Das sind schon einmal die besten Voraussetzungen! Vielleicht haben Sie aber trotzdem Zweifel, dass ein IT-Studium zu schwer für Sie sein könnte? Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Mathe-Kenntnisse ausreichen?

Eines ist sicher: Ohne Mathematik wird ein Informatik-Studium nicht funktionieren. Aber: Auf dem Weg zum IT-Experten oder zur IT-Expertin lassen wir Sie nicht im Regen stehen! Wir haben viele Angebote für Sie, die Sie dabei unterstützen, Lernstoff zu beherrschen und Prüfungen zu bestehen. Ob Vorbereitungskurse zur Verbesserung der Grundkenntnisse oder Vertiefung von Studieninhalten - an allen Standorten der Fachhochschule Südwestfalen sind Lernzentren und StudiPoints für Sie eingerichtet.

Digitalisierung studieren: Beste Karriereaussichten

Mit einem Informatik-Studium oder einem Studium, das die Grundlagen der Informatik vermittelt, gehören Sie zu gefragten Fachkräften, nicht nur in der IT-Branche. Denn das Maschinelle Lernen gilt als Schlüsseltechnologie der Digitalisierung. Alle Unternehmen können an Wettbewerbsfähigkeit gewinnen und ihre Führungsposition in ihrer Branche ausbauen, wenn Sie IT-Spezialisten und -Spezialistinnen für die Optimierung Ihrer Unternehmensprozesse einstellen.

Die Branchen sind auf IT-Expert*innen für Software- und Anwendungsentwicklung, Business Intelligence, Data Analytics oder wissensbasierte Systeme angewiesen. Viele IT-Berufe erfüllen heute eine betriebliche Querschnittsfunktion. Sie können im Dienstleistungssektor, Handel, in der Unternehmensberatung, im produzierenden Gewerbe, bei international tätigen Unternehmen, E-Business usw. beruflich Fuß fassen und haben das Fachwissen dazu, in höherer oder beratender Position organisatorische und strategische IT-Managemententscheidungen mitzufällen.

Welches Informatik-Studium passt zu mir und wie viel kann ich danach verdienen?

Die Möglichkeiten nach einem Studium in Digitalisierung und Informatik sind so vielfältig wie unsere Studiengänge selbst: Sie alle vermitteln zunächst die Zusammenhänge und Grundlagen der Informatik. Manche Studiengänge wie Angewandte Informatik oder Technische Informatik fokussieren sich stärker auf IT-Grundlagen und IT-Anwendungen. In anderen Studiengängen wie Robotik werden sie mit ingenieurwissenschaftlichen Inhalten oder wie in Business Administration with Informatics oder Wirtschaftsinformatik mit wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten und Datenanalyse kombiniert.Ihr Fachwissen wird gut bezahlt: Das Einstiegsgehalt für Informatiker liegt im Durchschnitt bei 42 000 Euro. Mit einem Master in Informatik ist der Verdienst natürlich direkt höher und beläuft sich auf etwa 48 000 Euro. Wichtig zu wissen: Das Gehalt variiert je nach Branche und Größe des Unternehmens. Je etablierter das Unternehmen und je größer die Anzahl der Mitarbeitenden, desto höher ist meist auch das Gehalt.

Anwendungsentwicklung als beruflicher Schwerpunkt

Die Verbindung von Theorie, Praxis und guter Lernatmosphäre hat Tom Richter bei seinem Studium in Angewandter Informatik besonders gut gefallen. So sehr, dass der er nach dem Bachelor noch ein berufsbegleitendes Masterstudium absolviert hat. Seine Studienwahl hat Tom Richter nicht bereut: Informatik umfasst viele Beruffelder. Der 25-Jährige hat seinen beruflichen Schwerpunkt in der Anwendungsentwicklung gefunden.

Zum Interview mit Tom Richter

Egal was Sie suchen: Ein Vollzeitstudium oder duales Studium neben dem Beruf im Verbundmodell, ein Bachelorstudium nach dem Fachabi oder ein Masterstudium nach einigen Jahren Berufserfahrung: Wenn Sie Experte oder Expertin für neue Technologien werden wollen, sind Sie bei uns genau richtig. Unser Fachgebiet Digitalisierung und Informatik umfasst viele Studiengänge, die genau das interdisziplinäre Fachwissen vermitteln, das im Zeitalter von Big Data, IoT und Industrie 4.0 in den Unternehmen benötigt wird und Sie zu den gefragtesten Fachkräften unserer Zeit macht.

Digitalisierung und Informatik an der Fachhochschule Südwestfalen: Hier sind Sie richtig!

Noch Fragen zum Studiengang oder zur Studienwahl?

Das Team der Allgemeinen Studienberatung hilft Ihnen gerne weiter.

Weitere Ansprechpartner*innen finden Sie hier.