Zum Inhalt springen

International studieren

Es muss nicht immer ein Auslandsjahr sein!

Neue Sprachkenntnisse, internationale Freundschaften und spannende Erfahrungen – ein Auslandsaufenthalt bietet einen Blick „über den Tellerrand“ und großartige Perspektiven für die eigene Entwicklung.

Auslandsaufenthalte und Fremdsprachenkenntnisse sind im Lebenslauf mittlerweile beinahe ein „Muss“. Wer diese bei dem potentiellen Arbeitgeber vorweisen kann, dessen Chancen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg schnellen geradezu in die Höhe. Allein diese Tatsache zeigt, wie wertvoll es sein kann, sein Studium auf internationale Beine zu stellen.

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben

Bevor es ins Ausland geht, müssen viele Dinge organisiert werden. Das schreckt viele ab. Auch begibt man sich in ein fremdes Land, in dem man möglicherweise die Sprache nicht vollständig beherrscht und dort keine Familie oder Freunde hat. Der Schritt in eine ungewisse Zukunft stellt für viele eine große Hürde mit verständlichen Sorgen und Ängsten dar. Doch man kann schon viel im Voraus organisieren und sich Schritt für Schritt ein neues Leben in der neuen zukünftigen Heimat auf Zeit aufbauen.

Warum soll ich ins Ausland gehen?

Ein längerer Auslandsaufenthalt verändert den Blick auf fremde Kulturen, Länder und Menschen. Sie profitieren nicht nur dadurch, dass Sie eine weitere Fremdsprache lernen, sondern öffnen sich auch für neue Lebensgewohnheiten, werden selbstständiger und selbstbewusster, knüpfen neue Kontakte. Es lohnt sich nicht nur für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, sondern auch für die eigenen Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Ein Auslandsaufenthalt und Fremdsprachenkenntnisse sind für die meisten Arbeitgeber ein Pluspunkt.

Welche Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt gibt es?

Die Fachhochschule Südwestfalen unterstützt Sie bei der Suche nach dem für Sie passenden Programm für einen Auslandsaufenthalt im Rahmen Ihres Studiums. Nicht jeder möchte im Ausland studieren, sondern lieber ein Praxissemester oder Praktikum im Land seiner Wahl machen. Von Austauschprogrammen, Praktikum über Doppelabschlüsse bis hin zu englischsprachigen Studiengängen: Sie haben an der Fachhochschule viele Auswahlmöglichkeiten für Ihren optimalen Weg ins Ausland.

Wieviel kostet ein Auslandsaufenthalt?

Oftmals hält sich das Vorurteil, ein Auslandsaufenthalt sei zu teuer. Das stimmt meistens nicht. Es gibt viele Unterstützungsmöglichkeiten und Stipendien, die ein Studium im Ausland ohne hohe Kosten ermöglichen. Gerne helfen Ihnen die Ansprechpartner*innen des Akademischen Auslandsamt bei allen Fragen zur Organisation und Finanzierung des Auslandsaufenthalts weiter.

In welche Länder kann ich gehen?

Generell gilt: in nahezu jedes Land. Zu beachten ist, dass einige Förderprogamme wie z.B. ERASMUS+ einen Auslandsaufenthalt nur innerhalb der EU unterstützt. Summer Sessions werden größtenteils im englischsprachigen Raum angeboten, die USA und England sind neben vielen Ländern Europas die beliebtesten Länder für ein Auslandssemester oder ein Auslandsstudium. Mittlerweile werden auch exotischere Zielländer wie Costa Rica, Mexiko oder Thailand als mögliche Studienorte nachgefragt. Je nachdem, um welches Studienfach es sich handelt, gibt es in der Regel eine ganze Reihe an Optionen. Liste der Partnerhochschulen.

Welche Möglichkeiten gibt es für ein internationales Studium?

Austauschprogramme mit Partnerhochschulen

Der Weg ins Ausland steht allen unseren Studierenden offen. Unsere Austauschprogramme mit Partnerhochschulen gibt es für alle Studiengänge. Sie haben den Charme, dass unser Akademisches Auslandsamt große Teile der Organsiationsarbeit übernimmt. „Einfach im Akademischen Auslandsamt melden, und schon sitzt man im Flieger“, haben es schon mehrere unserer Studierenden auf den Punkt gebracht.

Praxissemester oder Praktikum im Ausland

Wer sich für ein Praktikum oder ein Praxissemester im Ausland entscheidet, muss sich die dazugehörige Stelle selbst suchen. Dies erfordert etwas mehr Arbeit. Anschließend können Sie aber bereits mit Auslandsarbeitserfahrung bei Ihrem neuen Arbeitgeber punkten. Informieren Sie sich beim Akademischen Auslandsamt auch über Stipendienprogramme, die Sie bei Ihrem Auslandpraktikum unterstützen können.

Summer und Winter Schools

Eine Art Ministudium im Ausland. Es handelt sich um komprimierte Semester von meist fünf oder sechs Wochen Dauer, in deren Verlauf zumeist zwei oder maximal drei Kurse aus dem Lehrangebot der Universität belegt werden. Unser Akademisches Auslandsamt informiert Sie gerne über anstehende Termine.

Doppelabschlussprogramme

Zwei Abschlüsse mit einem Studium – unsere Doppelabschlussprogramme machen es möglich. Verbringen Sie die Endphase Ihres Studiums einiger ausgewählter Studiengänge an einer kooperierenden Hochschule – und mit erfolgreichem Abschluss verleihen Ihnen beide beteiligten Hochschulen jeweils ihren Bachelor-Grad.

Englischsprachige Studiengänge

Mit einem englischsprachigen Studiengang kann man sich für den internationalen Arbeitsmarkt wappnen, ohne dafür zwingend einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. In unserem Studienangebot finden Sie verschiedene englischsprachige Studiengänge. Wer einen Teil dieses Studiums gern im Ausland verbringen möchte, dem steht diese Tür selbstverständlich offen.

Formalitäten frühzeitig angehen

Wichtig ist, dass man die Formalitäten nicht unterschätzt. Besonders die Frage der Finanzierung sollte frühzeitig beantwortet werden. Neben den normalen Lebenshaltungskosten, die in einigen Ländern weit höher sind als bei uns, muss man zudem Versicherungen, Unterkunft, potentielle Heimreisen und vieles andere bereits im Vorfeld bedenken. Natürlich gibt es vielfache Unterstützungsangebote. Zum Beispiel durch Auslands-Bafög, durch Stipendien, oder durch spezielle Darlehen. An jeder Hochschule gibt es Menschen, die sich damit auskennen. Studienberater, Dozenten, die Auslandkontakte koordinieren und Kommilitonen, die bereits im Ausland waren.

Auch Austauschprogramme wie Erasmus organisieren Auslandssemester – meist an Partnerhochschulen von deutschen Hochschulen – und Auslandspraktika in Unternehmen. Bei diesen Programmen gibt es auch finanzielle Hilfe.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es für Ihren Auslandsaufenthalt?

Bitte wählen Sie eine Option

Auslandsaufenthalt in die Planung des Studiums einbeziehen

Sie wissen schon, dass Sie während Ihres Studiums für einige Zeit ins Ausland möchten? Dann beziehen Sie die Planung eines Auslandsaufenthalts am besten schon in die Wahl Ihres Studiengangs ein. Achten Sie darauf, ob ein Auslandaufenthalt zu den erwarteten Studienleistungen gehört und wenn ja, wie lange und wo? Ein Gespräch mit der Studienberatung sorgt für Klarheit.

Gute Gründe ins Ausland zu gehen

Statements unserer Studierenden

Caner Özcan, Universidad Politechnica de Valencia

„Für mich ist Valencia eine der schönsten Städte Europas. Die Freundschaften die ich schließen konnte und die Erinnerungen die ich sammeln konnte werden mich ein Leben lang begleiten.“

Liz Berens über ihr Auslandssemester an der Université Bordeaux

"Mein Auslandssemester in Bordeaux war für mich eine sehr wertvolle und einzigartige Erfahrung.Ich konnte mein Französisch verbessern und die Kultur Frankreichs aus einer anderen Sichtweise näher kennenlernen.Durch die Corona Pandemie war das Semester leider verkürzt, ich konnte trotzdem Klausuren schreiben und mein Auslandssemester erfolgreich abschließen."

Sebastian Schmerbeck ERASMUS Studium an der XAMK in Finnland

"Es war das spannendste Erlebnis meines bisherigen Lebens. In einem fremden Land ohne bekannte Gesichter - da ist man vorher schon ein wenig nervös. Die Erasmus-Studenten machen den ersten Kontakt untereinander aber super easy - zu vielen habe ich immer noch regelmäßig Kontakt. Ich habe echte Freunde gefunden."

Justine Gundermann über ihr Auslandssemester an der Umea Universität. Schweden

„Mein Studium im Ausland ermöglicht mir neue Denk- und Arbeitsweisen kennen zu lernen und durch den Kontakt mit anderen internationalen Studierenden viele verschiedene Kulturen und Sichtweisen zu erfahren. Ich habe auch die Möglichkeit eine neue Sprache zu lernen, was mir in Zukunft auf dem internationalen Arbeitsmarkt helfen wird.“

Lars Prinz, Praxissemester bei Skoda in der Tschechischen Republik

„...Nicht zuletzt musste ich im Zusammenleben feststellen, dass man ausgerechnet im Ausland durch einen veränderten Blickwinkel mehr über sein eigenes Land und seine eigene Kultur lernt, als dass ich es in Deutschland selbst für möglich erachtet hätte..."

Yao Yu über ihr Auslandsjahr an der Comenius Universität in Bratislava

"The experience of the exchange in Slovakia was invaluable to me, and it was a wonderful encounter of many cultures and perspectives. Although the covid-19 has brought many challenges to the exchange life, it has made me stronger and smiling to seek solutions."

Lust auf die große weite Welt? Wir helfen weiter!

Ansprechpartnerin Hagen, Iserlohn und Lüdenscheid

Katja Hölter (Dezern. 4)

Telefon: 02371 - 566 (224)
E-Mail: hoelter.katja@fh-swf.de
Homepage:

Hausanschrift

Frauenstuhlweg 31
58644 Iserlohn
Raum: H.117

Postanschrift

Postfach 2061
58590 Iserlohn

Ansprechpartnerin Meschede und Soest

Sabine Mahlstedt (Dezern. 4)

Telefon: 02921 - 378 (3226)
E-Mail: mahlstedt.sabine@fh-swf.de
Homepage:

Hausanschrift

Lübecker Ring 2
59494 Soest
Raum: 3.115

Postanschrift

Postfach 1465
59474 Soest