Zum Inhalt springen

Die Susatia

Die Susatia - Aufgaben & Ziele

Die Susatia will den Studierenden helfen, sich in Soest einzuleben, gesellschaftliche Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu begründen; sie soll zusätzlich fachliche und allgemeinwissenschaftliche Anregungen bieten.

Weiter hat sie den Zweck, die Verbindung zu Soest und zum Fachbereich zu erhalten sowie die freundschaftlichen und beruflichen Beziehungen ihrer Mitglieder zu fördern. Sie lagen und liegen demnach vor allem in der gegenseitigen Unterstützung ihrer Mitglieder und der aktiven Studenten/innen. Diese Hilfe fand vor allem bei der Wiedereröffnung der Lehranstalt 1947 ihren Niederschlag, in dem den Neuanfängern in dem zu 80 % zerstörten Soest Unterkunft und Verpflegung und der Schule Holz für das erforderliche Mobilar und zum Heizen zur Verfügung gestellt wurde.

Heute liegen die Aufgaben vorwiegend in der finanziellen Unterstützung der Studierenden bei Exkursionen, Festen und Feiern und z.B. den "Soester Gesprächen". Darüber hinaus pflegt sie vor allem einen engen Kontakt mit dem Fachbereich Agrarwirtschaft und den Studenten, der sich u.a. auch in den Beitritten zum Verband niederschlägt, der sich zwischen 65 und 75 % der Neuanfänger eingependelt hat.

Der Vorstand der Susatia

Vorstandsmitglieder

Vorsitzender:
Hathumar Rustige
Gut Wulfshof 7
59519 Möhnesee
Tel.: 0 29 24 / 20 64
Fax: 0 29 24 / 85 12 45
E-Mail: hathumar.rustige@provinzial.de

Stellvertretender Vorsitzender:
Dr. Heinz Peter Jennissen
Auf dem Heidgen 68
5127 Bonn
Tel.: 0 22 8 / 910 250
Fax.: 0 22 8 / 910 2511
E-Mail: hp@jennissen.org

Geschäftsführer:
Dirk Kerstin
OT. Beusingsen
Beusingser Kirchweg 2
59505 Bad Sassendorf
Tel.: 0 29 27 / 9 39 49
Fax.: 0 29 27 / 9 39 61
E-Mail: kerstin.dirk@fh-swf.de

Kassiererin:
Martina Bömer
OT. Berlingsen
Lendringser Str. 19
59519 Möhnesee
Tel.: 0 29 24 / 12 25
Fax.: 0 29 24 / 8 43 30
E-Mail: martina-boemer@gmx.de

Schriftführerin:
Karin Thielemann-Schulte
OT. Weslarn
Dorfstrasse 6
59505 Bad Sassendorf
Tel.: 0 29 21 / 5 22 34
Fax.: 0 29 21 / 9 37 74
E-Mail: schulte.thielemann@t-online.de

Redaktion Bereich Mitteilungen:
Arp Hinrichs
OT Katrop
Akazienstr. 18
59494 Soest
Tel.: 02921 / 9817 959
Email: arp.hinrichs@katrop.de

50 Jahre Jahrgang 70-73

Die Gründung der Susatia

Zwei Monate nach der Einrichtung der "Höheren Lehranstalt für praktische Landwirte" wurde am 18. Juni 1923 die "Hörervereinigung Susatia" gegründet. Sie leitet ihren Namen ab vom alten Wort Susatum = Soest, ihre Mitglieder nennen sich Susaten. Die Farben sind grün - weiß - braun. Sie wurden getragen in Form von Band, Biertönnchen, Schärpe und Zipfel. Der Wappenschild in den Susatenfarben ist viergeteilt und zeigt den Zirkel, das Westfalenross, den Soester Stadtschlüssel und den Pflug als Zeichen des Ackerbaus. Man übernahm weitgehend den allgemeinen deutschen Biercomment anderer Verbindungen. Am 17. März 1924 erfolgte die Gründung des "Alt-Herren-Verbandes der Susatia" mit einer eigenen Satzung, die die Aktiven später mit einbezogen wurden.

Nach der Wiedereröffnung 1947 wurde auch die Susatia aktiv. Nach langen Debatten entschloss man sich, die Farben nur noch in Form einer Nadel zu tragen, die man 1973 durch eine goldenen Nadel für die 50-jährige Mitgliedschaft und für besondere Verdienste um die Belange der Susatia ergänzte. 1950 schlossen sich die sog. "Landsberger Horcher", Absolventen der "Höheren Lehranstalt für praktische Landwirte" in Landsberg / Warthe der Susatia an. Sie wurden damit auch von der Susatia betreut und in ihren Interessen vertreten.

Die erste Studentin wurde 1947 im Fachbereich aufgenommen. Nach einer längeren Pause erschien die zweite Dame 1976. Danach aber nahm der Frauenanteil stark zu, erreichte 1980 etwa 30 % der Neuanfänger und liegt heute im Durchschnitt bei etwa 20 - 30 %. Dieser veränderten Sachlage musste sich 1980 auch die Susatia anpassen.Man gab sich eine neue Satzung, in der der studentische Begriff "AH = alter Herr" und die "AH - Tagung" durch die Bezeichnung "Mitgliederversammlung" ersetzt wurde.