Zum Inhalt springen

Prof. Dr. rer. pol. Florian Dörrenberg

FB Maschinenbau - Automatisierungstechnik

Internationales Projektmanagement und Kompetenztransfer

Stiftungsprofessur der Westfälischen Wirtschaftsverbände

Zur Person

Beruflicher Werdegang

  • Ausbildung zum Offizier
  • Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH München)
  • Vorstandsassistent eines Fachverbandes
  • Promotion am IPMI Institut für Projektmanagement und Innovation, Universität Bremen
  • Projektmanager und Projektleiter in unterschiedlichen Branchen und Aufgabengebieten (u.a. Fraunhofer-Gesellschaft, Hafenamt Bremen, Gestaltung von PM-Systemen, Aufbau Projekt-Leitstand)
  • Gründung eines Beratungs- und Trainingsunternehmens
  • Seit 1993 einer der ersten zertifizierten Projektmanagement-Trainer in Deutschland
  • Zertifizierter Senior-Projektmanager (IPMA Level B)
  • Seit 2009 Professor an der FH Südwestfalen

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Lehre in den Fachbereichen Maschinenbau-Automatisierungstechnik und Elektrische Energietechnik an der FH Südwestfalen am Campus Soest
  • Zahlreiche Trainings- und Beratungstätigkeiten für KMU sowie internationale Industriepartner
  • Assessor für die Zertifizierung von Projektpersonal bei der PM-ZERT
  • Lehraufträge in Masterprogrammen
  • Prüfer bei Handels- und Handwerkskammern (u.a. Medienfachwirt (IHK), Betriebswirt des Handwerks)
  • 15 Jahre Mitglied im Kuratorium der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.
  • Über 12 Jahre Deutscher Vertreter im Council der IPMA International Project Management Association
  • Projektleiter für die jährliche Vergabe des Deutschen Studienpreis Projektmanagement der GPM e.V.

Mitgliedschaften (Auswahl)

  • GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.
  • IPMA International Project Management Association
  • ASAPM American Society for the Advancement of Project Management
  • PMI Project Management Institute
  • IACCM International Association for Contract and Commercial Management
  • NCMA National Contract Management Association
  • VWI Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V.
  • VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
  • VSI Verein Soester Ingenieure e.V.

Lehre

Prof. Dr. Dörrenberg lehrt in den Fachbereichen M-A und EET. Die angebotenen Lehrveranstaltungen adressieren primär die Studiengänge DPM (Bachelor), EPM (Bachelor) und SEEM (Master). Ausgewählte Grundlagenfächer (BWL1, PET) werden erweitert auch für den Studiengang MB angeboten.

Das Lehrangebot umfasst folgende Module:

  • PM1 Projektplanung und Aufbauorganisation
  • PM2 Projektsteuerung und Ablauforganisation
  • PM3 Projektsimulation
  • F-PM Fallstudie Projektmanagement
  • T-PM Technisches Projektmanagement
  • S-PM Spezialgebiete des Projektmanagement
  • I-PM (International) Project Management
  • BWL1 Betriebswirtschaftslehre 1
  • PET Planungs- und Entscheidungstechniken

created by 'Schäfer.A (Annette Schäfer, SG53, Webredakteurin) (Annette Schäfer, SG53, Webredakteurin)' during upload in picture editor

Forschung und Transfer

Forschung und Entwicklung

Durch Studien- und Abschlußarbeiten werden aktuelle Themenstellungen aus der Wirtschaft aufgegriffen und kundenspezifisch Lösungen zugeführt. Gemeinsam wird mit Unternehmen, Student und Betreuer ein tragfähiges Vorgehens- und Lösungskonzept erarbeitet. Die Absolventen unserer Studiengänge stehen für die hohe Qualität der Ausbildung.

In den letzten Semestern wurden beispielsweise folgende Themen bearbeitet:

  • Konzeption und Pilotierung eines KMU-gerechten PM-Ansatzes in der Produktentwicklung bei einem Hersteller für Agrarelektronik
  • Konzeption eines ganzheitlichen IT-Projektmanagementreportings
  • Entwicklung einer internationalen Anforderungsvorlage für eine effizientere Zusammenarbeit mit externen Kunden
  • Releaseübergreifender Ansatz zur Ressourcenoptimierung im Multiprojektmanagement

Angebote und Transfer

Das Lehrgebiet versteht sich als regionales Transfer-Center für Projektmanagement. Hierdurch kann Wirtschaft und Verwaltung eine breite Palette von Leistungen angeboten werden.

Die Spanne reicht dabei von Moderation eines Projektstart-Workshops über Beratung bei der Gliederung Ihres Projekts bis hin zur Organisation des Projektmanagements:

  • Beratung
  • Aus- und Weiterbildung von Projektpersonal
  • Vorträge
  • Ist-Analysen
  • Audits
  • Gestaltung und Moderation von Inhouse-Veranstaltungen (z.B. Workshops)
  • Entwicklung und Implementationsunterstützung von Prozessen (z.B. standardisierter Basisprozess zur Projektabwicklung)

Unsere Methodenkompetenz und Erfahrung sowie unsere Fähigkeit, die verschiedenen Prozesse in Ihrem Projekt zu moderieren, können für Ihre Projekte und Ihr Projektmanagement eine deutliche Unterstützung bieten.

Mit unseren projektbezogenen Trainings verstärken wir diese positiven Effekte, damit Ihre PM-Kompetenz weiter wachsen kann.

Kompetenztransfer

Mit zunehmender Vernetzung steigt die Komplexität in unserem Umfeld. Daraus resultieren zunehmende, sich stetig verändernde, Anforderungen and die Kompetenzen der Akteure.

„Kompetenz ist als Fähigkeit definiert, in einem gegebenen Kontext verantwortlich und angemessen zu handeln und dabei komplexes Wissen, Fertigkeiten und Einstellungen zu integrieren.“ (Van der Blij u.a. 2002).

Neben den bekannten Methoden, Sozial-, Organisations- und Selbstkompetenzen werden zunehmend die Schlüsselkompetenzen (heraus-) gefordert. Sie „beziehen sich auf den Kontext des Umgangs mit Wissen, kontextuieren also Fachkompetenz und integrieren sie in Handlungskompetenz.“ (Prof. Dr. Dr. h.c. Johannes Wildt, TU Dortmund)

Vorlesungsunterlagen zum Download

Die Vorlesungsskripte und Laborvorbereitungsunterlagen zu den von mir angebotenen Modulen finden Sie im DVZ-Poolbereich des Campus Soest. Wenn Sie sich an einem Rechner in den Rechenzentren der Fachbereiche bzw. der DVZ-Poolräume mit Ihrer Benutzerkennung anmelden, haben Sie automatisch eine Netzwerkverbindung zum Datenbereich des DVZ-Pools. Dort finden Sie im Unterverzeichnis Dörrenberg die gesuchten Informationen.

Wenn Sie diese Netzwerkverbindung nicht vorfinden, melden Sie sich bitte ab und wieder an. Damit sollte das Problem gelöst sein. Falls nicht, können Sie im Explorer über "Extras - Netzlaufwerk verbinden" eine Verbindung zu \\dvzpool\daten herstellen.

Bewertung von Modulprüfungen und Klausureinsicht

Aufgrund der hohen Studierendenzahlen dauert die Korrektur der Klausuren erfahrungsgemäß bis zu mehreren Wochen je Modul.

Die Prioritäten der unterschiedlichen Module und Semester machen eine Festlegung der Korrekturreihenfolge erforderlich; derzeit werden die Klausuren möglichst in folgender Reihenfolge bearbeitet: PM-Fallstudie; PM1; PM2, PAT, BWL1, sonstige.

Zusätzliche Bewertungsaufgaben (z.B. Abschlußarbeiten, Assignments, Gutachten, Mündliche Prüfungen) kommen fallweise hinzu und verlängern somit die Wartezeit bis zum Abschluss der Bewertungsverfahren für die Klausuren am Ende von Modulen.

Sobald die Bewertungsverfahren je Modul komplett abgeschlossen sind (inkl. Durchführung ggf. notwendiger mündlicher Ergänzungsprüfungen), werden die Ergebnisse online publiziert. Anschließend werden die Termine zur Klausureinsicht für einen Prüfungszeitraum insgesamt bekannt gegeben; Termine und Zeiten entnehmen Sie dann bitte den Aushängen im Fachbereich (gegenüber Dekanat sowie vor meinem Büro).