Zum Inhalt springen

SWICE

FB Elektrische Energietechnik Soest

Campus Start-up Soest – Das Stipendium für studentische Unternehmer

Campus Start-up Soest ist das Gründerstipendium für Studenten des Campus Soest von Volksbank Hellweg, FH Südwestfalen, SWICE und dem STARTERCENTER NRW Hellweg-Hochsauerland.

Zielsetzung

Ziel ist die Förderung von Studierenden mit Geschäftsideen in einem sehr frühen Stadium. Das Stipendium ist gängigen Förderprogrammen wie dem „EXIST-Gründerstipendium“ oder „START-UP-Hochschul-Ausgründungen“ des Landes NRW vorgelagert und hat einen deutlich geringeren Umfang. Es wird unkompliziert und unbürokratisch als nicht rückzahlbarer Zuschuss ausgezahlt. Die Höhe des Stipendiums von 500 Euro pro Person soll nicht den kompletten Lebensunterhalt abdecken, aber dem Empfänger einen gewissen Freiraum verschaffen, um während des Studiums an der eigenen Geschäftsidee arbeiten zu können.

Zielgruppe

Antragsberechtigt sind die Studierenden der Fachbereiche der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Soest, die eine Gründung in der Region beabsichtigen.

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt per Mail an middendorf.hanna@fh-swf.de. Die Richtlinien zur Antragstellung finden Sie hier zum Download . Interessierte können ab sofort ein unverbindliches Beratungsgespräch mit SWICE vereinbaren.

Auswahlverfahren

Die Auswahl der Projekte erfolgt durch die Entscheidung einer Jury. Über die Zusammensetzung der Jury entscheiden die jeweiligen Vertragspartner. Zur Beantragung muss ein ca. fünf- bis zehnseitiges Ideenpapier eingereicht werden. Für die Skizzierung der Idee werden Vorgaben durch die Vertragspartner gemacht. Wird das Papier angenommen erfolgt eine persönliche Präsentation vor der Jury. Die Präsentation folgt einer vorgegebenen Struktur.

Die Entscheidung der Jury orientiert sich an zuvor festgelegten Kriterien:

  • Gründerpersönlichkeit / Gründerteam
  • Kreativität / Innovativität der Idee
  • Machbarkeit
  • Gesellschaftliche Relevanz
  • Wertschöpfungspotenzial

Auszahlung

Die Finanzierung des Stipendiums erfolgt durch die Volksbanken der Region. Die Höhe des Stipendiums beträgt 500 Euro pro Monat bei einem Einzelbewerber sowie 1000 Euro für ein Zweierteam. Die Auszahlung erfolgt monatlich über den Zeitraum von sechs Monaten und ist gekoppelt an die Erreichung bestimmter Meilensteine. Der Gründer übermittelt monatliche Kurzberichte an den verantwortlichen Mentor aus der Hochschule. Dieser kann je nach Projektfortschritt eine Präsentation vor dem Netzwerk vorschlagen. Für besonders aussichtsreiche Projekte ist eine Verlängerung des Stipendiums auf neun Monate möglich. Über eine Verlängerung auf neun Monate entscheidet die Jury unter der Voraussetzung, dass ausreichende Mittel zur Verfügung stehen. Der Studierende erhält einen Zuwendungsbescheid.

Mentoring

Der Stipendiat wird durch einen Mentor aus der Hochschule betreut, der maßgeblich für das Coaching verantwortlich ist und den Projektfortschritt kontrolliert. Bei Bedarf wird ein Fachmentor aus der Hochschule oder dem Gründungsnetzwerk vermittelt.

Meilensteine

Die Meilensteine werden zwischen dem Förderempfänger und dem Fördergeber individuell vereinbart. Ziel ist es, die Wahrscheinlichkeit für die Umsetzung der Geschäftsidee signifikant zu erhöhen. Vor diesem Hintergrund sollte bezüglich der Meilensteine darauf Bezug genommen werden, wie eine Weiterführung des Gründungsvorhabens realisiert werden kann. Je nachdem, ob ein weiterer Förderantrag, eine Bankfinanzierung oder Ähnliches geplant ist, wird der Stipendiat im Rahmen dieses Programms bestmöglich darauf vorbereitet.