Zum Inhalt springen

Stipendien

NRWege ins Studium – Integration von Flüchtlingen an Hochschulen in NRW ab 2020

Stipendien für Studierende mit Fluchthintergrund

Die Fachhochschule Südwestfalen vergibt im Rahmen des Programms „NRWege ins Studium – Integration von Flüchtlingen an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen“ Stipendien an Studierende mit Fluchthintergrund, die gute bis sehr gute Studienleistungen nachweisen können. Gefördert wird das Programm durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes Nordrhein-Westfalen.

Seit dem Jahr 2017 engagieren sich Hochschulen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verstärkt für die Integration von studierwilligen und -fähigen Flüchtlingen in ein Studium.

Es zeigte sich hier immer wieder, dass nach erfolgreich absolvierten studienvorbereitenden Sprachkursen mit dem Übergang in ein Fachstudium neuer Unterstützungsbedarf entstand. So ergeben sich für immatrikulierte Studierende mit Fluchthintergrund trotz herausragender Leistungen und einer hohen Motivation zum Teil oft unüberwindbare Hürden, ihre Lebenshaltungskosten zu finanzieren. Diese finanziellen Hürden führen dazu, dass trotz guter Prognose, ein Studium erfolgreich zu absolvieren, dieses nicht begonnen oder fortgeführt wird.

Ein Schwerpunkt des Stipendienprogramms liegt daher auf der Finanzierung des Studiums für besonders begabte Flüchtlinge, um langfristig studierwillige und –fähige Flüchtlinge erfolgreich in ein Studium an einer Hochschule in NRW zu integrieren und zum Studienabschluss zu führen.

Die Fachhochschule Südwestfalen vergibt aus diesem Grund zum Wintersemester 2020/2021 Studienstipendien und ab dem Sommersemester 2021 auch Studieneinstiegsstipendien für Studierende mit Fluchthintergrund, die sich durch eine hohe Motivation und Wahrscheinlichkeit des Studienerfolges auszeichnen.

Studieneinstiegsstipendien für Studierende mit Fluchthintergrund

Die Fachhochschule Südwestfalen vergibt im Rahmen des Programms „NRWege ins Studium – Integration von Flüchtlingen an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen“ Stipendien an Studierende mit Fluchthintergrund, die gute bis sehr gute Studienleistungen nachweisen können. Gefördert wird das Programm durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ziel:

Das Ziel der Stipendien ist die Finanzierung des Studiums für besonders begabte Flüchtlinge, um diese langfristig und erfolgreich in ein Studium an der Fachhochschule Südwestfalen zu integrieren und zum Studienabschluss zu führen.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Vorliegen eines Fluchthintergrundes
  • Immatrikulation an der Fachhochschule Südwestfalen und Studium in einem regulären Studiengang (Bachelor oder Master) im 1. Fachsemester
  • hohe Motivation und Wahrscheinlichkeit des Studienerfolgs aufgrund guter bis sehr gute Leistungen in den Vorbereitungskursen

Förderdauer

Das Stipendium wird für 6 Monate vergeben.

Förderhöhe

Der Höchstsatz beträgt monatlich maximal 861 €; er ist abhängig von der persönlichen Situation der/s Bewerberin/s (Wohnsituation, eigene Krankenversicherung). (Staatliche Leistungen (z.B. BAföG) sowie Stipendien aus öffentlichen Mitteln werden angerechnet, vermindern also die Stipendienhöhe.)

Förderbeginn

Förderbeginn ist der 01.03.2021.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren beginnt nach der Bewerbungsfrist und dauert ca. 6 Wochen. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine Auswahlkommission der Hochschule auf Basis der eingereichten Unterlagen nach den Vorgaben des DAAD und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft.

Wesentliche Auswahlkriterien sind hierbei die erbrachten Studienleistungen, die vorhandenen Sprachkenntnisse sowie das Motivationsschreiben. Die finanzielle und soziale Situation der Bewerber/innen wird bei der Stipendienvergabe ebenfalls berücksichtigt.

Die Kommission begutachtet nur vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anträge, denen alle geforderten Nachweise zur fachlichen und finanziellen Situation beigefügt sind.

Die Entscheidung der Auswahlkommission ist endgültig. Die Benachrichtigung über die Bewilligung oder Ablehnung erfolgt schriftlich und ohne Angabe von Gründen. Ein Rechtsanspruch auf das Stipendium und die Stipendienleistungen besteht nicht.

Bewerbungsunterlagen

  • Antragsformular (folgt in Kürze)
  • Aktueller Lebenslauf
  • ausführliches Motivationsschreiben bezüglich der Studienplanung und -durchführung mit detaillierter Zukunftsplanung
  • Kopie des Aufenthaltstitels
  • Kopie des Passes
  • soweit vorhanden: Kopie Schulzeugnisse und Studienleistungen aus dem Heimatland inkl. Notenübersicht, in der Originalsprache und als Übersetzung (deutsch oder englisch)
  • Nachweis Sprachkenntnisse (für die Unterrichtssprache des belegten Studienganges) durch Vorlage eines Sprachzeugnisses mit Auflistung der Einzelkompetenzen
  • Kontoauszüge der letzten 3 Monate aller Bankkonten
  • Nachweis bei Bezug staatlicher Leistungen (z.B. BAföG) oder weiterer Stipendien
  • Nachweis der Wohnsituation und ggf. Kosten der Unterkunft
  • Nachweis über besondere persönliche Umstände

Bewerbungsfrist

Bewerbungsfrist ist der 01.03.2021

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen vollständig per E-Mail als pdf-Datei an molitor.dania@fh-swf.de

Studienstipendien für Studierende mit Fluchthintergrund

Die Fachhochschule Südwestfalen vergibt im Rahmen des Programms „NRWege ins Studium – Integration von Flüchtlingen an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen“ Stipendien an Studierende mit Fluchthintergrund, die gute bis sehr gute Studienleistungen nachweisen können. Gefördert wird das Programm durch den Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ziel:

Das Ziel der Stipendien ist die Finanzierung des Studiums für besonders begabte Flüchtlinge, um diese langfristig und erfolgreich in ein Studium an der Fachhochschule Südwestfalen zu integrieren und zum Studienabschluss zu führen.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Vorliegen eines Fluchthintergrundes
  • Immatrikulation an der Fachhochschule Südwestfalen und Studium in einem regulären Studiengang (Bachelor oder Master) im 1. Fachsemester
  • hohe Motivation und Wahrscheinlichkeit des Studienerfolgs aufgrund guter bis sehr gute Leistungen in den Vorbereitungskursen
  • Positives Gutachten einer/s Hochschullehrerin/s

Förderdauer

Das Stipendium wird zunächst für 1 Jahr vergeben.

Bei mindestens gleichbleibenden Studienleistungen und regelgerechtem Studienfortschritt erfolgt eine Verlängerung um ein weiteres Jahr. Das Stipendium kann bis zu zweimal verlängert werden, so dass die Höchstförderdauer bei 3 Jahren liegt.

Förderhöhe

Der Höchstsatz beträgt monatlich maximal 861 €; er ist abhängig von der persönlichen Situation der/s Bewerberin/s (Wohnsituation, eigene Krankenversicherung).

(Staatliche Leistungen, z.B. BAföG sowie Stipendien aus öffentlichen Mitteln werden angerechnet, vermindern also die Stipendienhöhe.)

Förderbeginn

Förderbeginn ist der 01.10.2021.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren beginnt nach der Bewerbungsfrist und dauert ca. 6 Wochen.

Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine Auswahlkommission der Hochschule auf Basis der eingereichten Unterlagen nach den Vorgaben des DAAD und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft.

Wesentliche Auswahlkriterien sind hierbei die erbrachten Studienleistungen, die vorhandenen Sprachkenntnisse sowie das Motivationsschreiben. Das Gutachten einer/s Hochschullehrerin/s sowie die finanzielle und soziale Situation der Bewerber/innen werden bei der Stipendienvergabe ebenfalls berücksichtigt.

Die Kommission begutachtet nur vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anträge, denen alle geforderten Nachweise zur fachlichen und finanziellen Situation beigefügt sind.

Die Entscheidung der Auswahlkommission ist endgültig. Die Benachrichtigung über die Bewilligung oder Ablehnung erfolgt schriftlich und ohne Angabe von Gründen. Ein Rechtsanspruch auf das Stipendium und die Stipendienleistungen besteht nicht.

Bewerbungsunterlagen

  • Antragsformular
  • Aktueller Lebenslauf
  • ausführliches Motivationsschreiben bezüglich der Studienplanung und -durchführung mit detaillierter Zukunftsplanung
  • Kopie des Aufenthaltstitels
  • Kopie des Passes
  • soweit vorhanden: Kopie Schulzeugnisse und Studienleistungen aus dem Heimatland inkl. Notenübersicht, in der Originalsprache und als Übersetzung (deutsch oder englisch)
  • aktueller Notenspiegel (erstellt vom Studierenden-Servicebüro mit Angabe der Gesamtnote und des Notendurchschnitts)
  • Gutachten einer/s Hochschullehrerin/s
  • Nachweis Sprachkenntnisse (für die Unterrichtssprache des belegten Studienganges) durch Vorlage eines Sprachzeugnisses mit Auflistung der Einzelkompetenzen
  • Kontoauszüge der letzten 3 Monate aller Bankkonten
  • Nachweis bei Bezug staatlicher Leistungen (z.B. BAföG) oder weiterer Stipendien
  • Nachweis der Wohnsituation und ggf. Kosten der Unterkunft
  • Nachweis über besondere persönliche Umstände

Bewerbungsfrist

Bewerbungsfrist ist der 15.09.2021

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen vollständig per E-Mail als pdf-Datei an molitor.dania@fh-swf.de