Zum Inhalt springen

Digitale Technologien
dual praxisintegrierend B.Eng.

Soest

Bachelor-Studium Digitale Technologien
dual praxisintegrierend

Bereits als Studierende*r eine Karriere in der digitalen Arbeitswelt aufbauen? Mit dem praxisintegrierenden Studiengang Digitale Technologien ist das möglich! Er verbindet ein Präsenzstudium mit Praxisphasen im Unternehmen oder auch einer beruflichen Teilzeittätigkeit. Absolvent*innen werden befähigt, an den Schnittstellen zwischen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik zu arbeiten. Der Studiengang ist NC-frei, es besteht somit keine Zulassungsbeschränkung.

Auf einen Blick

Was? Interdisziplinäres Studium aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik plus mehrerer Praxisphasen im Unternehmen

Für wen? Für alle, die während des Studiums Karriere aufbauen wollen und Interesse an technischem Ingenieurwissen und IT haben

Warum? Arbeit in Unternehmen und Präsenzstudium kombinieren, Digitalisierung der Arbeitswelt mitgestalten

Auf dieser Seite

Der Studiengang Digitale Technologien dual praxisintegrierend im Überblick
Bewerbungsfrist zum Wintersemester: Mitte Mai bis Ende Juli jeden Jahres

Informationen zur Bewerbung

Zulassung: NC-frei

Dieser Studiengang hat keine Zulassungsbeschränkung.
Für den Studiengang ist ein Praktikumsvertrag und der Nachweis einer Kooperationsvereinbarung notwendig.

Mehr Infos zu den Voraussetzungen

Studienabschluss

Bachelor of Engineering (B.Eng.)
210 ECTS

Studienmodell

dual praxisintegrierend

weitere Studienmodelle wählbar:
dual ausbildungsintegrierend
Vollzeitstudium

Infos zum dualen Studium

Studienbeginn / -dauer

Beginn: zum Wintersemester (September)

Regelstudienzeit: 8 Semester / 4 Jahre
7-semestrige und 9-semestrige Variante wählbar

Studienort

Standort Soest

Standortportrait Soest

Beiträge und Gebühren

Hauptunterrichtssprache

Deutsch

Vor Beginn des Studiums –
Voraussetzungen & Bewerbungsverfahren

Voraussetzungen

Der Studiengang ist NC-frei, das heißt es besteht keine Zulassungsbeschränkung. Nachgewiesen werden müssen lediglich die folgenden Punkte*:

  • Die Qualifikation für das Studium wird durch ein Zeugnis der Fachhochschulreife, der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder durch eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung nachgewiesen. Je nach Qualifikation wird der Nachweis einer praktischen Tätigkeit gefordert.
  • Es ist ein die gesamte Studiendauer abdeckender Praktikumsvertrag erforderlich. Dieser wird zwischen Unternehmen und Studierenden geschlossen.
  • Weiterhin ist der Nachweis über den Abschluss der von der Hochschule bereitgestellten Kooperationsvereinbarung erforderlich. Für mehr Informationen hierzu wenden Sie sich bitte an Yvonne Fuchs.
  • Betriebe für das Praktikum müssen in fachlicher Hinsicht zum gewählten Studiengang passen. Dies wird seitens des Fachbereichs geprüft.

*Rechtlich verbindlich sind ausschließlich die Angaben der jeweils gültigen Prüfungsordnung

Bewerbung zum Wintersemester

Für Deutsche und Deutschen gleichgestellte Bewerber*innen

Für Bewerber*innen aus Nicht-EU-Ländern

Bewerbung zum Sommersemester

Für Bachelorstudiengänge ist eine Bewerbung zum Sommersemester nur für höhere Fachsemester möglich. Die genauen Bewerbungsfristen finden Sie in der Tabelle Hochschulwechsler*innen / Studiengangwechsler*innen. (Achtung: Bewerbungen sind nur innerhalb des jeweiligen Bewerbungszeitraums möglich!)

An wen richtet sich der dual praxisintegrierende Studiengang Digitale Technologien?

Der Begriff „Digitale Technologien“ ist universal. Aus ganz unterschiedlichen Bereichen finden aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in digitalen Technologien ihren gemeinsamen Nenner. Deshalb sind technisches Ingenieurwissen, aber auch IT-Kenntnisse verstärkt gefragt.

Zielgruppe

Der Bachelorstudiengang Digitale Technologien bietet Studieninteressierten die Option, sich solides Basiswissen aus vielen Fachrichtungen anzueignen und nach dem Abschluss aus einem breiten Spektrum an beruflichen Einsatzmöglichkeiten auswählen zu können.

Das Studium verknüpft fachspezifische Anwendungen mit Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt und IT-Wissen. Zu gleichen Anteilen werden Absolvent*innen in den Bereichen Ingenieurwissen und Informatik/IT ausgebildet. Der technische Hintergrund befähigt sie, Digitalisierungs-Technologien adäquat einzusetzen, die Ergebnisse anwendbar einzuordnen und die Möglichkeiten und Grenzen zu verstehen. Eine Spezialisierung im Bereich neuer Informationstechnologien ist im anschließenden Masterstudiengang Digitale Technologien möglich.

Ankerpunkt

Welche Berufsaussichten bietet das Studium Digitale Technologien?

Absolvent*innen des Bachelorstudiengangs Digitale Technologien stehen Türen zu zahlreichen Berufsfeldern und Branchen offen. Neben klassischen IT-Unternehmen sind das produzierende Gewerbe und Hersteller von (automatisierten) Produkten interessante Arbeitgeber. Hierzu zählt auch der Bereich der Automobilindustrie sowie deren Zulieferer (z. B. im Bereich des autonomen Fahrens sowie der Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte).

Mit den erworbenen Kenntnissen sind die Absolvent*innen nicht nur auf die anstehenden Veränderungen der klassischen Berufsfelder sehr gut vorbereitet, sondern werden diese Veränderungen maßgeblich in ihren Unternehmen vorantreiben und prägen. Dazu fungieren sie als Schnittstellenmanager zu den spezialisierten technischen Abteilungen (z. B. Entwicklung und Konstruktion), sodass ihnen hierbei ihre breiten Kenntnisse auch in den technischen Disziplinen zugutekommen. Die spätere berufliche Tätigkeit kann in Selbstständigkeit, im Angestelltenverhältnis sowie im Management in Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft erfolgen.

Wie ist der dual praxisintegrierende Bachelor Digitale Technologien aufgebaut?

Der duale praxisintegrierende Studiengang entspricht inhaltlich dem Vollzeitstudiengang Digitale Technologien. Im dualen praxisintegrierenden Studiengang besuchen die Studierenden während der Vorlesungszeit an vier Wochentagen Lehrveranstaltungen in der Hochschule und führen an einem Tag praktische Tätigkeiten im Betrieb durch. In der vorlesungsfreien Zeit sind die Studierenden Vollzeit im Betrieb.

Inhalte des Studiums

In den ersten Semestern werden die technischen Grundlagen in Fächern wie Physik, Werkstofftechnik, Elektro- oder Messtechnik sowie das IT-Basiswissen wie z.B. Rechnernetze oder Datenstrukturen vermittelt. Im weiteren Verlauf des Studiums wird das erworbene Wissen anwendungs- und praxisnah vertieft. Ergänzend zu den Modulen aus dem Maschinenbau und der Elektrotechnik, wie Robotik oder Industrielle Kommunikation, liegt der Fokus auf Inhalten aus dem IT-Bereich. Dazu zählen Softwaretechnologie, IT-Sicherheit, Data Science oder Künstliche Intelligenz. Zusätzlich zu den Pflichtmodulen können Studierende je nach Berufswunsch und individuellem Interesse weitere Module aus dem Wahlpflichtbereich wählen, wie z.B. Datenanalyse oder Industrie 4.0.

Den Abschluss des Studiums bilden im achten Semester der Abschlussbericht für die studienbegleitend absolvierte Praxisphase, die Bachelorarbeit und eine mündliche Prüfung, das Kolloquium.

Der Bachelorstudiengang Digitale Technologien wird zusätzlich in einer in einer 7-semestrigen Variante (Vollzeitstudiengang) sowie in einer 9-semestrigen Variante (dual ausbildungsintegrierend) angeboten. Alle drei Studiengänge sind anwendungsorientiert ausgerichtet. Insbesondere das Studium eines der dualen Studiengänge ermöglicht den Studierenden vom ersten Semester an, die Praxisrelevanz der im Studium gelehrten Inhalte anzuwenden.

Studienverlaufsplan Digitale Technologien dual praxisintegrierend B.Eng.*

1. Semester2. Semester3. Semester4. Semester5. Semester6. Semester7. Semester8. Semester
Mathematik 1 + 2KonstruktionBetriebliche InformationssystemeEmbedded Systems 1 + 2Projektgruppe Software-EngineeringProjektmodul Technik
Grundlagen der WerkstofftechnikRechnerarchitekturen, Betriebssysteme und RechnernetzeUsibility-Engineering und InteraktionInnovationsmanagementPneumatik und AktorikKommunikationssystemeGrundlagen der EnergiewirtschaftFinishING
Programmieren Algorithmen Datenstrukturen 1 + 2Grundlagen der ElektrotechnikElektronik und elektrische MesstechnikFertigungsautomatisierung und RobotikComputer VisionWahlpflichtmodulPraxisphase Dual
Grundlagen der Technischen MechanikPhysikData ScienceSensorik und SignalverarbeitungIT-SicherheitSteuerungs- und RegelungstechnikBachelorarbeit
BetriebswirtschaftslehreFertigungsverfahrenSoftware-EngineeringMobile ApplicationsMaschinelles LernenElektrische Maschinen und LeistungselektronikKolloquium
*Rechtlich verbindlich sind ausschließlich die Angaben der jeweils gültigen Prüfungsordnung

Legende zum Studienverlaufsplan

Pflichtmodule
Wahlpflichtmodule
Projektmodule
Praxisphase

Infoveranstaltungen / Veranstaltungen zum Studienstart

Soest | 03.04.2024
Schnuppertag Technik, Wirtschaft und Design

Schnuppervorlesungen, Infos zu Studiengängen, Gespräche mit Studierenden und Professor*innen, Campusrundgänge.

Zur Veranstaltungsseite
Soest Hybrid |
Infoveranstaltungen Digitale Technologien dual praxisintegrierend B.Eng.

Erfahren Sie in regelmäßig angebotenen Infoveranstaltungen mehr über den Studiengang. Die nächsten Termine:

  • 20.04.24 um 10.00 Uhr
  • 08.06.24 um 10.00 Uhr

Zur Veranstaltungsseite
Soest | 13.06.2024
Studiengang Speed-Dating

Kurzvorstellung der Soester Studiengänge mit anschließender persönlicher Beratung durch Professor*innen und Mitarbeitende zu jedem Studiengang.

Zur Veranstaltungsseite
Termine zum Studienbeginn

Für einen komfortablen und erfolgreichen Start ins Studium erwarten Sie verschiedene Orientierungsveranstaltungen und Unterstützungsangebote.

Zu den Terminen zum Studienbeginn

Weitere Informationen zum Bachelor-Studiengang Digitale Technologien

Prüfungsordnungen, Modulhandbücher und Verlaufspläne

für den Studiengang Digitale Technologien dual praxisintegrierend B.Eng. am Standort Soest

Weitere Studiengangsmodelle

Im Rahmen des Dualen Studiums können Sie Digitale Technologien B.Eng. auch

studieren!

Fragen zum Studiengang oder zur Studienwahl?

Das Team der Allgemeinen Studienberatung hilft Ihnen gerne weiter.

Weitere Ansprechpartner*innen finden Sie hier.