Zum Inhalt springen

Pressemitteilung-Detail

22.06.2021

Mitarbeiter für die Zukunft aufbauen

Oliver Ollesch arbeitet in seinem Dualen Studium an konkreten Unternehmensprojekten

Meschede. Oliver Ollesch aus Wenholthausen studiert seit dem Wintersemester 2020/21 dual Elektrotechnik in Meschede. Dual bedeutet in diesem Fall einen Wechsel von Theorie im Semester und Praxis in der vorlesungsfreien Zeit. Sein Arbeitgeber, die Mescheder PCE Deutschland GmbH unterstützt ihn im Studium, finanziell und mit konkreten Aufgaben im Unternehmen. Statt des sprichwörtlichen Kopierpraktikums arbeitet Ollesch seit Beginn an einem Inline-Frittieröl-Messgerät für eine weltweit bekannte Fastfood-Kette. Dabei gewinnt er neben den technischen Aspekten ebenfalls Erfahrungen in technischen Meetings mit Großkunden.

Zur Umsetzung hat Ollesch im Unternehmen eine Versuchsanlage mit Sensoren aufgebaut, frittiert testreihenweise Pommes und Hähnchennuggets, nimmt Daten und Messwerte auf und wertet diese aus.

Sein Vorgesetzter Jörg Gerke erklärt den Hintergrund: „Uns geht es darum, mit dem dualen Studium Mitarbeiter für die Zukunft aufzubauen.“ Das Unternehmen entwickelt sich seit 2015 vom Handels- zum Entwicklungs- und Produktionsunternehmen. Mittlerweile sind 22 der 130 Beschäftigten im Bereich Entwicklung/Produktion tätig, Bedarf steigend. Deshalb spricht das Unternehmen geeignete Schulabgänger an und schlägt ihnen das duale Studium vor. Jeder duale Student bekommt im Unternehmen konkrete Aufgaben und Projekte, die mit dem Studium in Verbindung stehen. Im Idealfall gewinnt das Unternehmen am Ende praktisch am eigenen Bedarf ausgebildete Ingenieure für sich.

Für Oliver Ollesch ist die Mischung aus Theorie und Praxis sehr wichtig: „Aktuell verbinde ich Gelerntes und praktische Anwendung in Programmierung und Mikroprozessortechnik, das bringt mich weiter.“ Und mit etwas Organisation lasse sich das duale Studium auch gut bewältigen. Mit Jörg Gerke stimmt er jeweils zum Anfang des Semesters Vorlesungsplan und Einsatz im Unternehmen ab. Dabei gibt Gerke gerne eigene Erfahrungen weiter. Er hat selbst zwei Studiengänge in Meschede absolviert: ein Diplomstudium in Elektrotechnik und ein berufsbegleitendes BWL-Masterstudium.