Zum Inhalt springen

Studierendenausweis

Funktionen des Chiporellos Funktionen

Sichtausweis

Ihr Chiporello löst den Studierendenausweis aus Papier ab und wurde zum Ende des Wintersemesters 2016/2017 bzw. Beginn des Sommersemesters 2017 das offizielle Ausweisdokument an der Hochschule. Es gibt zwei Varianten für Studierende: Der Chiporello mit Lichtbild macht das zusätzliche Mitführen eines amtlichen Lichtbildausweises überflüssig. Sollten Sie einen Chiporello ohne Lichtbild wünschen, müssen Sie zusätzlich einen Lichtbildausweis mitführen.

Bargeldlose Bezahlung

Ihr Chiporello enthält einen GeldKarten-Chip, mit dem sie aktuell in den Mensen der Fachhoschule Südwestfalen bezahlen können. Perspektivisch werden Sie den GeldKarten-Chip auch als elektronische Geldbörse für die Gebührenzahlung in den Hochschulbibliotheken, in der IT-Benutzerberatung und für den Studienbücherkauf im Fachbereich I + W verwenden können. Auch außerhalb der FH ist die GeldKarte nützlich: An vielen Stellen innerhalb Deutschlands können Sie damit Kleinbeträge schon jetzt bargeldlos bezahlen. Weitere Infos bei girogo

Bibliotheksausweis

In den Hochschulbibliotheken der FH Südwestfalen dient der Chiporello als Bibliotheksausweis. Mit der integrierten GeldKarte können Sie dort zukünftig auch Gebühren bargeldlos bezahlen.

Drucken und Kopieren

Der Chiporello ersetzt die bisher genutzten Kopierkarten. Wie bisher sind auch weiterhin Freikontingente für jeden Studierenden vorgesehen und werden automatisch zu Beginn eines jeden Semesters zugeteilt. Zusätzliches Druckguthaben müssen Sie in der IT-Benutzerberatung gegen Bargeld aufladen lassen. Weitere Informationen finden Sie hier .

Wichtig: Druckguthaben kann nicht über die Ladeterminals aufgeladen werden, sondern nur separat bei der IT-Benutzerberatung.

Wo kann ich das Foto hochladen?

Im Online-Portal finden Sie einen Link zum Upload-Tool. Melden Sie sich dort einfach mit den gleichen Zugangsdaten wie im Online-Portal an.

Muss ich ein Foto auf die Karte drucken lassen?

Sie haben die Möglichkeit, sich für einen Chiporello mit oder ohne Foto zu entscheiden. Technisch gesehen bieten sie die gleichen Funktionen. Bedenken Sie aber, dass Sie ein amtliches Lichtbild-Dokument bei sich tragen müssen, wenn Sie sich mit einem Chiporello ohne Bild an der FH ausweisen wollen, zum Beispiel, wenn Sie in der Mensa zum vergünstigten Studierenden-Tarif essen wollen.

Wichtiger Hinweis: Mit dem Upload des Fotos bestätigen Sie, dass Sie einen Chiporello mit Bild erhalten möchten. Es gibt keinen gesonderten Button für die Bestätigung und es erscheint auch keine "Speicherung erfolgreich"-Meldung o.ä.! Sie erhalten Ihren Chiporello mit dem Foto, das Ihnen auf Ihrer Webseite angezeigt wird. Haben Sie versucht, ein Foto hochzuladen und es wird Ihnen auf Ihrer Webseite nicht angezeigt, dann war das Hochladen nicht erfolgreich!

Wie funktioniert die Übermittlung des Fotos?

Die Fotos werden per Upload über einen Webservice an die FH übermittelt. Alle Studierenden gelangen über einen Link im Virtuellen Service-Center auf eine personalisierte Webseite, auf der Sie sich für eine Variante des Chiporellos entscheiden und im nächsten Schritt dann Ihr Foto hochladen können.

Wie muss das Foto aussehen?

Wichtig ist, dass das Bild Ihre Gesichtszüge vom Kinn bis zum oberen Kopfende abbildet. Beide Gesichtshälften sollen deutlich sichtbar sein. Spiegelnde Brillengläser, Sonnenbrillen oder Kopfbedeckungen (Ausnahme: Wenn Sie aus religiösen Gründen ein Kopftuch tragen) sind nicht erlaubt. Das Foto muss nicht den Anforderungen an ein biometrisches Passbild genügen, dennoch ist zur Orientierung die Passbild-Mustertafel der Bundesdruckerei hilfreich.

FAQs Chiporello FAQs

Grundsätzliches zum Chiporello

Wie und wann bekomme ich meinen Chiporello?

Ihren Chiporello müssen Sie über das Online-Portal beantragen. Die Daten, die Sie zur Anmeldung im Online-Portal und zur Nutzung Ihres E-Mail-Accounts benötigen, bekommen neue Studierende per Post zugesandt.

Im Rahmen der Beantragung können Sie zwischen einem Chiporello mit oder ohne Bild wählen. Diese Entscheidung bindet Sie für die gesamte Studienzeit. Wir empfehlen Ihnen die Variante mit Bild, da nur so eine direkte Identifikation möglich ist.

Anschließend bekommen Sie Ihren Chiporello per Post zugeschickt. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Adressdaten im Online-Portal aktuell sind! Zum Online-Portal

Bekomme ich als Gaststudierender/Jungstudierender auch einen Chiporello?

Gaststudierende, Zweithörer und Jungstudierende bekommen keinen Chiporello automatisch zugesandt. Den Antrag um den Chiporello als Gaststudierendenkarte zu beantragen finden Sie hier: PDF

Welche Varianten gibt es?

Sie können sich entscheiden für einen Chiporello mit Lichtbild oder ohne Lichtbild. Beide Varianten tragen Ihren Namen und Ihre Matrikelnummer. Wenn Sie sich gegen einen Chiporello entscheiden, bringt dies gewisse Nachteile mit sich. Mit dieser Entscheidung ist verbunden, dass Sie gewisse Serviceleistungen der Hochschule nicht mehr nutzen können (z.B. bargeldloses Bezahlen in den Mensen, Bücherausleihe in der Bibliothek, Nutzung der Drucker und Kopierer, Erhalt von Frei-Klicks für die Drucker).

Wie lange ist mein Chiporello gültig?

Bedingt durch die Laufzeit des GeldKarten-Chips ist der Chiporello maximal fünf Jahre gültig. Das genaue Gültigkeitsdatum sehen Sie auf der Karte selbst. Diese muss nicht semesterweise verlängert werden. Wenn Sie Ihr Studium beenden, muss der Chiporello im Studierenden-Servicebüro abgegeben werden.

Was kostet der Chiporello?

Der Chiporello ist kostenlos. Bei Neuausstellungen, deren Anlass Sie zu verantworten haben (etwa unsachgemäße Behandlung oder Verlust der Karte), wird die FH eine Gebühr in Höhe von 10 € verlangen.

Änderung von Daten

Bei dem Chiporello, den ich bekommen habe, sind falsche Daten aufgedruckt. Was kann ich unternehmen?

Bitte füllen Sie den folgenden Antrag aus und reichen Sie ihn zusammen mit Ihrem alten Chiporello im Studierenden-Servicebüro Ihres Studienortes ein.

Den Antrag auf Neuausstellung des Chiporellos finden Sie im Kasten als PDF zum Download.

Mein Name ändert sich (durch Heirat, Scheidung etc.) – bekomme ich eine neue Karte?

Sie bekommen in solchen Fällen kostenfrei eine neue Chipkarte. Bitte füllen Sie dazu den folgenden Antrag aus und reichen Sie ihn zusammen mit Ihrem alten Chiporello im Studierenden-Servicebüro Ihres Studienortes ein. Denken Sie daran, einen amtlichen Beleg mitzubringen (Heiratsurkunde etc.).

Den Antrag auf Neuausstellung des Chiporellos finden Sie im Kasten als PDF zum Download.

Ich ziehe um. Muss ich bei meinem Chiporello etwas ändern lassen?

Nein, denn auf dem Chiporello sind Ihre Adressdaten nicht gespeichert. Sie sollten aber auf jeden Fall im Virtuellen Service-Center Ihre Adresse aktualisieren.

Probleme mit dem Chiporello

Was mache ich, wenn ich die Karte verloren habe?

Lassen Sie die Karte so schnell wie möglich sperren. Melden Sie sich hierfür bei Ihrem Studierenden-Servicebüro persönlich vor Ort oder telefonisch. Vielleicht ist sie dort auch schon abgegeben worden (siehe unten). Tipp: Oft werden liegen gelassene Karten auch an den Mensa-Kassen, in der Bibliothek oder beim AStA abgegeben.

Wenn Sie einen neuen Chiporello benötigen, füllen Sie bitte den folgenden Antrag aus und geben ihn im Studierenden-Servicebüro ab. In diesem Fall wird für die Neuausstellung eine Gebühr über 10 Euro erhoben.

Den Antrag auf Neuausstellung des Chiporellos finden Sie im Kasten als PDF zum Download.

Wohin wende ich mich, wenn ich eine Karte gefunden habe?

Wenn die Karte in der Mensa lag, geben Sie sie der Einfachheit halber dem Kassenpersonal. Ansonsten können Sie eine gefundene Karte im Studierenden-Servicebüro Ihres Studienorts abgeben.

Ich habe Geld auf meinen Chiporello geladen. Trotzdem ist auf meinem Chiporello kein Guthaben vorhanden - was soll ich tun?

Es kann sein, dass die Guthabenaufladung fälschlich nicht auf den girogo-Chip des Chiporellos geladen wurde, sondern auf den GeldKarten-Chip Ihrer EC-Karte. Bitte überprüfen Sie entsprechend das Guthaben auf Ihrem EC-Karten-Chip. Sofern der Betrag dort erscheint, können Sie diesen ganz normal verbrauchen (z. B. in der Mensa).

Ist dies nicht geschehen, ist das Geld nicht weg! Generell sollten derartige Fehlbuchungen automatisch innerhalb von 14 Tagen Ihrem Konto wieder gutgeschrieben werden. Warten Sie also bitte zwei Wochen und überprüfen Sie dann, ob es eine Rückbuchung auf Ihr Konto gegeben hat. Wenn dies nicht der Fall ist, wenden Sie sich bitte an das Studierenden-Servicebüro an Ihrem Studienort.

GeldKarte – die elektronische Geldbörse des Chiporellos

Wo kann ich überall mit dem Geldchip des Chiporellos zahlen?

Aktuell in den Mensen, perspektivisch auch in der Hochschulbibliothek und in den Büros der IT-Benutzerberatung. Auch die Zahlung von Drucken und Kopien ist für die nahe Zukunft geplant. Zudem kann die integrierte GeldKarte an über 400.000 Akzeptanzstellen für die Zahlung von Kleinbeträgen genutzt werden. Mehr bei girogo

Wie und wo kann ich sie aufladen?

Guthaben kann nur von einer EC-Karte auf die GeldKarte geladen werden. Die Ladeterminals der Fachhochschule Südwestfalen finden Sie an folgenden Orten:

ISERLOHN: Das Ladeterminal hängt im Gebäude H, 1.UG rechts neben dem Mensaeingang.

SOEST: Hier ist je ein Ladeterminal in den Eingangsbereichen der Gebäude 6 und 12 eingerichtet.

HAGEN: Das Ladeterminal hängt im Foyer.

MESCHEDE: Das Ladeterminal befindet sich in der Lindenstraße 53 im Gebäude 8.

Wieviel Geld kann ich auf die Karte laden?

Der minimale Aufladebetrag liegt bei 10 Euro, maximal können Sie 200 Euro auf die Karte laden.

Was passiert mit meinem Guthaben, wenn ich meinen Chiporello verliere?

Achtung: Die GeldKarte ist wie eine Geldbörse mit Bargeld anzusehen. Geht sie verloren, ist auch das darauf enthaltene Guthaben weg!

Was geschieht mit dem Guthaben auf meinem Chiporello, wenn ich mein Studium an der Fachhochschule Südwestfalen beende oder abbreche?

Da Sie die Karte nach Beendigung Ihres Studiums abgeben müssen, sollten Sie das Guthaben bis dahin verbrauchen. Es kann kein Restguthaben ausgezahlt werden.

Nutzung des Chiporellos als Bibliotheksausweis

Ab wann kann ich den Chiporello als Bibliotheksausweis nutzen?

Um die lokalen Services der Bibliothek nutzen zu können (z. B. Ausleihe von Büchern), müssen Sie Ihr Konto in der Bibliothek einmalig freischalten lassen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Fachbibliothek Ihres Studienortes.

Der Zugriff auf elektronische Ressourcen sowie die Nutzung des Anschaffungsvorschlags sind auch ohne Freischaltung des Bibliothekskontos möglich.

Was geschieht mit dem alten Bibliotheksausweis?

Ihr alter Bibliotheksausweis – sofern vorhanden – kann in der Bibliothek abgegeben werden.

Bild-Upload

Wie kann ein fehlerhaftes oder falsches Bild nach dem Hochladen gelöscht werden?

Das fehlerhafte oder falsche Bild kann nur durch ein erneutes Hochladen überschrieben werden. Eine explizite Löschung ist nicht möglich!

Was kann ich tun, wenn das Bild nur teilweise bzw. zur Hälfte erscheint?

Die Auflösung des Bildes ist wahrscheinlich zu hoch und sollte vermindert werden. Bitte skalieren Sie Ihr Bild auf eine passende Größe (ca. 400x300 Pixel sind ausreichend) und versuchen Sie den Upload noch einmal. Beachten Sie bitte, dass der tatsächliche Ausdruck des Bildes auf der Chipkarte relativ klein ist. Daher ist es aus technischer Sicht günstiger, wenn es zum Druck nicht zu stark verkleinert werden muss.

Technik und Datenschutz

Mit welcher Chipkartentechnologie arbeitet die Chiporello-Karte?

Die Chiporello-Karte wird in Kooperation mit der Sparkasse Iserlohn eingeführt. Der in die Karte integrierte Chip arbeitet daher mit dem Seccos-Betriebssystem der Geldwirtschaft. Er zeichnet sich durch ein besonders hohes Sicherheitsniveau aus. Ein identischer Chip befindet sich zum Beispiel auf Ihrer EC-Karte (sofern Ihre Bank diesen anbietet).

Welche personenbezogenen Daten sind auf der Karte?

Auf dem Chiporello aufgedruckt sind Ihr Name, Vorname, Matrikelnummer und je nach Variante ggf. ein Lichtbild. Im Chip des Chiporellos wird nur Ihre Matrikelnummer gespeichert.

Wie wird gewährleistet, dass meine Daten sicher sind?

Alle Daten werden verschlüsselt auf dem Kartenchip gespeichert und jegliche für das Chipkartensystem nötige Datenübermittlung erfolgt ausschließlich verschlüsselt.

Wer hat Zugriff auf die Daten?

Eine Tabelle, die Ihnen dazu einen Überblick gibt, ist in Arbeit und wird in naher Zukunft an dieser Stelle veröffentlicht.