Zum Inhalt springen

Prof. Dr.-Ing. Klaus Posten

FB Technische Betriebswirtschaft Hagen

Logistik, Produktions- und Supply Chain-Management

Sprechstunden nach Vereinbarung

Labor für integrierte Systeme

Gebäude: Haldener Straße Raum: 212
Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. K. Posten / Dipl.-Wirt. Ing Schmies

Laborhistorie

1997 Aufbau des Labors: Installation des Releases 3.0d auf einem in der Hochschule selbst verwalteten HP-UX® Server

1998 Beginn der ersten Lehrveranstaltungen im Umfeld von SAP™ R/3™. Aufbau eines Microsoft Windows™-Servers mit SAP™ R/3™-Release 4.0

1999 Das Labor für integrierte System präsentiert sein Lehrkonzept auf dem Messestand der SAP

2001 Anschluss an das SAP - Hochschulkompetenzzentrum der Universität Passau angeschlossen. Releasestand 4.6

2002 Umzug der SAP™-Systeme zum Hochschulkompetenzzentrum der Universität Magdeburg. Releasestand 4.7

Die Kooperation mit der SAP AG und der Universität Magdeburg ermöglicht es uns, auf dem neusten Release-Stand der Software SAP® R/3® auszubilden.

2015 Kooperation mit der SAP Deutschland SE – Angebot von Zertifizierungen für Studierende der FH SWF.

Die ersten Studierenden absolvieren erfolgreich die offizielle SAP-Zertifizierungsprüfung C_TERP10_66 (SAP Certified Associate - Business Process Integration with SAP ERP)

2018 Bereitstellung eines SAP S/4 HANA Systems und Durchführung der ersten Veranstaltungen im Rahmen freiwilliger Zusatzfächer

2019 Die ersten Studierenden schließen erfolgreich die SAP-Zertifizierungsprüfung zu S/4 HANA (C_TS410 - SAP Certified Application Associate – Business Process Integration with SAP S/4 HANA) ab.

2020 Erfolgreicher Start des Online-Unterrichts mit SAP S/4 HANA und Global Bike Dataset. S/4 HANA entwickelt sich zur Standard-Lehrumgebung.

Funktionalitäten und Lehrinhalte

  • Alle Komponenten von SAP™ S/4 HANA™ und SAP™ ERP™ (ECC6.0) incl. Customizing
  • Materialwirtschaft, Produktion, Vertrieb, Financials, Controlling, u.a. (Prof. Posten, Oliver Schmies)
  • ABAP/4® Programmierung (Prof. Leubner)
  • Business Intelligence und Business Objects (BW on HANA) (Prof. Leubner)
  • IoT und SAP ME (Prof. Leubner)

Praktika

Es finden jedes Semester Seminare/Praktika zum Thema SAP™ (ERP bzw. S/4 HANA) statt.

Im Sommersemester startet der Grundkurs für Wirt.-Inf. (Grundlagen Integrierter Informationssysteme) und Wirt.-Ing. (Integrierte Logistikprozesse am Beispiel SAP S/4 HANA).

Die Schwerpunkte der Veranstaltung liegen nach dem Aufbau des Systems und dessen Handling in den zentralen Logistikkomponenten MM (Materialwirtschaft und Einkauf), PP (Produktionsplanung und -steuerung) sowie SD (Vertrieb).

Im Wintersemester besteht für Wirt.-Inf. und Wirt.-Ing. die Möglichkeit, einen Fortschrittskurs zu belegen (Integrierte Geschäftsprozesse am Beispiel SAP S/4 HANA).

Die Schwerpunkte liegen hier in der Vertiefung der Datenintegration zwischen den Logistikkomponenten und den Komponenten des Rechnungswesens FI und CO; ggf. ergänzt um einen Exkurs in eine weitere Kernkomponente (PS, EAM, HCM, etc.)

Nach erfolgreichem Grund- und Fortschrittskurs sind die Teilnehmer gut gerüstet, die SAP eigene Zertifizierung C_TS410 anzugehen und die offizielle SAP-Beraterprüfung (u.a. online)ablegen. Im Erfolgsfall wird das weltweit anerkannte Beraterzertifikat „SAP Certified Application Associate – Business Process Integration with SAP S/4 HANA“ verliehen. Zertifizierung der SAP

Forschung

Promotion über verteilungsbasierte Bestandsoptimierung im Mehrproduktfall
Forschungsgebiete
Optimierung logistischer Systeme / Optimierung der Supply Chain

  • Durchführung und Optimierung von technisch-organisatorischen Analysen z.B. Auftragsabwicklungs-, Durchlaufzeit- und Bestandsanalysen
  • Planung, Auswahl und Optimierung von technisch-organisatorischen Systemen z.B. Materialflusssysteme in Kommissionierung, Fertigung und Montage
  • Systemspezifikation, Abgleich (Mapping), Anpassung (Customizing) und Einführung z.B. Funktionalitäten integrierter Softwarepakete wie SAP® ERP und SAP® SCM
  • Optimierung von Verfahren und Parametern in der Supply Chain z.B. Prognose- und Bestandsoptimierung abhängig vom Lieferbereitschaftsgrad, Losgrößenoptimierung
  • Entwicklung von Entscheidungsbäumen zur automatisierten Parameteroptimierung
  • Supply Chain Management in der Industrie 4.0
Alle Themen werden als Moderation / Supervision auch direkt vor Ort in den Unternehmen durchgeführt. Angesprochen sind branchenübergreifend Unternehmen aus Industrie, Handel oder Dienstleistung.

Demonstrationen insbesondere anhand folgender Software-Systeme:
  • Simulation dynamischer Systeme in Produktion und Logistik (Softwaretool Taylor II)
  • SAP® ERP speziell Vertrieb, Materialwirtschaft und Produktionsplanung
  • SAP® SCM APO speziell Demand Planner (DP)
  • Inventory Optimization System (IOS)

Zur Person

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

  • 1980-86 Studium Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften an der RWTH Aachen
  • 1986-91 am Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen zunächst wiss. Mitarbeiter dann stellv. Oberingenieur im Bereich Logistik
  • 1991-96 bei der Braun AG Kronberg/Taunus zuletzt als Leiter Logistik-Systeme
  • seit Februar 1996 Professor für Logistik, Produktions- und Supply Chain Management im Fachbereich Technische Betriebswirtschaft (TBW) an der Südwestfälischen Fachhochschule (SWF) am Standort Hagen
  • seit 1997 Professor im Verbundstudium der Fachhochschulen des Landes NRW

Publikationen

  • Handbuch der codierten Datenträger FIR+IAW Leitfaden, Verlag TÜV Rheinland 1986 (1. Auflage) und 1992 (2. Auflage)
  • DISKOVER III Optimierte Lagerbestände im Mehrproduktfall, Springer Verlag Berlin u.a. 1992
  • Prozesstuning mit SAP R/3, Praxiswissen Dortmung/Prien 1999
  • Optimale Dispositionsstrategien im SCM, IIR Stuttgart November 1999
  • Lieferbereitschaft durch prozessoptimale Dispositionsstrategien, Paderborner Logistiktage 04/2000 (Hrsg. Prof. Dangelmaier)
  • Optimierung der dispositiven SC in integrierten Systemen, VDI Stuttgart 01/2001
  • Optimierung der dispositiven SC, Logistikworld Bonn 04/2001 (Leitung Fachforum SCM)
  • IT-Systeme feinabstimmen, look@SAP SI 01/2003
  • Wo liegen Bestände im Unternehmen?, SAPSI 09/2003
  • Die richtige Balance zwischen hoher Lieferbereitschaft und geringer Kapitalbindung finden? Forum Disposition München 02/2010 (Leitung Jahreskongress)
  • Optimierung von Bestandsstammdaten und Losgrößen Management Circle Edition Lektion 2 (1.-6. Auflage) 2013

Seminare/Konferenzen

Seit 1998 Leitung von diversen Seminaren/Konferenzen mit weit mehr als 1000 Teilnehmern bei führenden Seminarveranstaltern im deutschsprachigen Raum u.a. zu nachfolgenden Themen (zeitlich chronologisch):
  • State of the art SC Integration Systems
  • SAP R/3 im Dispositions-Prozesstuning
  • Integration von horizontaler und vertikaler Logistik
  • Querschnittsfunktion Disposition
  • IT-Trends in der Logistik
  • Optimierung der integrierten Logistikkette mit SAP R/3
  • Optimierung der Produktionslogistik in integrierten Systemen
  • Systematische Bestandsoptimierung in der dispositiven SC mit SAP R/3
  • SAP R/3 im Dispositions-Prozesstuning
  • Planung und Disposition Teil 1+ 2
  • Grenzen von MRP I+II Systemen
  • Disposition unter SAP R/3
  • Kennzahlen für Dispositions-Manager
  • Logistikmanagement mit SAP
  • Logistik-Controller
  • Ersatzteilmanagement mit SAP
  • Absatzplanung
  • Logistikreporting unter SAP R/3 und Add ons
  • Bestandsmanagement und -controlling mit SAP
  • Bestandsmanager
  • Ersatzteilmanagement mit SAP
  • Operative Kennzahlen in der Disposition
In den letzten Jahren Leitung von Seminaren/Konferenzen insbesondere zu den nachfolgenden Themen:
  • Stammdatenmanagement unter SAP
  • Stammdatenoptimierung unter SAP
  • Stammdaten richtig koordinieren
  • Absatzplanung unter SAP
  • Der moderne Disponent
  • Disposition unter SAP
  • Lean Disposition
  • Bestandsmanagement unter SAP
  • Bestandsoptimierung mit SAP
  • Bestands- und Losgrößenmanagement unter SAP
  • Kompaktkurs Bestandsanalyse
  • Ersatzteilmanagement mit SAP
  • Der Supply Chain Manager
Seminare mit Teilnehmerzertifizierung:
  • Der zertifizierte Absatzplaner
  • Der zertifizierte Disponent
  • Der zertifizierte SC-Manager