Zum Inhalt springen

Pressemitteilung-Detail

18.06.2021

Medienkompetenz zum Beruf machen

Jetzt für ein Studium an der Fachhochschule Südwestfalen bewerben: Berufsbegleitender Masterstudiengang Medienpädagogik

Soest. Medien sind eine wichtige Quelle für Informationen, Bildung und Unterhaltung und in unserem Alltag allgegenwärtig. In der Covid-19-Pandemie haben sich für die meisten Menschen Tagesroutinen und gewohntes soziales Miteinander verändert – mit gravierenden Auswirkungen auf die Mediennutzungsgewohnheiten. Der Ruf nach neuen Konzepten, wie Medien in den verschiedenen Altersstufen verantwortungsbewusst und fördernd eingesetzt werden können, wird lauter. Der zum Sommersemester 2021 gestartete Masterverbundstudiengang Medienpädagogik beschäftigt sich genau mit gesellschaftlich relevanten Fragestellungen wie diesen. Das Bewerbungsportal ist geöffnet, Interessierte können sich noch um einen Studienplatz im kommenden Wintersemester bewerben.

Der Studiengang ist mit 40 Studierenden aus Deutschland und dem deutschsprachigen europäischen Ausland sehr erfolgreich gestartet. Diese kommen aus ganz unterschiedlichen Kontexten, sind Lehrer*innen, Medienwissenschaftler*innen, Pädagog*innen, Fachkräfte aus der Sozialen Arbeit und Medientechniker*innen.“, freut sich Prof. Dr. Bianca Burgfeld-Meise über den beachtlichen ersten Durchlauf. Es sind Studierende dabei, die berufsbegleitend nach dem Bachelor- noch den Master-Abschluss anstreben, ebenso wie Absolvent*innen, die ihre beruflichen Perspektiven nach Jahren im Job erweitern möchten.    
Die gesellschaftliche Relevanz von Medien sowie die Notwendigkeit, Medienbildung zu vermitteln, haben durch den Verlauf der Pandemie noch gewonnen. So liefert der Studiengang Handlungsempfehlungen zum Bereich Medien in Lernkontexten wie Distanzlernen und -lehren. „Genauso wichtig ist es darüber hinaus, Bildung über Medien zu etablieren. Dazu zählen etwa grundsätzliche Medienkompetenzen, aber auch spezifische Themen wie Datenschutz, Desinformation, Big Data, politische Medienbildung, Hate Speech, Identitätsbildung und Medien und viele weitere mehr.“, so die Professorin. Daran werde auch ganz deutlich, dass Medienbildung nicht nur für Heranwachsende relevant sei, sondern für Menschen verschiedener Altersstufen, die sich aktiv mit Internet und Social Media, aber auch ganz klassischen Medien auseinandersetzen.  

Der berufsverträgliche Masterverbundstudiengang Medienpädagogik gliedert sich in die vier Themenbereiche Medienerziehung und -bildung, Mediensozialisation und -psychologie, Mediendidaktik und -gestaltung sowie Medien- und Informationstechnik. Eine spannende Kombination, findet Annabelle Kreutzer. Sie hat zuvor Politik- und Medienwissenschaft an der Universität Trier studiert. „Ich habe mich für den Studiengang Medienpädagogik entschieden, weil ich im Rahmen meines Bachelorstudiums ein dreimonatiges Praktikum bei medien+bildung.com, einer Einrichtung, welche auf die Förderung von Medienkompetenz hinwirkt, absolvieren konnte. Dabei wurde mir klar, dass die Medienpädagogik genau diejenige Disziplin ist, die all die Themen verarbeitet, die mir in einer mediatisierten Gesellschaft relevant erscheinen. Deshalb habe ich eine lange Zeit damit verbracht, verschiedene Masterstudiengänge zu vergleichen.“ Wichtige Aspekte bei der Entscheidung für den berufsbegleitenden Master in Soest waren für Annabelle Kreutzer: „Hier kann ich noch mehr praktische Erfahrungen schon während des Studiums machen. Das Verbundmodell empfinde ich als sehr vorteilhaft, da ich die Zeit, die ich für das Studium aufwende, meinen eigenen Bedürfnissen entsprechend einteilen kann. Außerdem habe ich so die Möglichkeit, zunächst in Trier zu bleiben und damit auch geografisch flexibel zu sein.“ Beruflich möchte sie später an einer Schnittstelle von politischer Bildung und Medienbildung arbeiten. Für Annabelle Kreutzer ist dabei der Zusammenhang von Demokratiekompetenz und Medienkompetenz entscheidend.

Für alle, die sich für die Nutzung und Wirkung von Medien interessieren, ist dieser Studiengang genau das Richtige. Noch ist das Bewerbungsportal der Fachhochschule Südwestfalen geöffnet und die Bewerbung um einen Studienplatz für das Wintersemester 2021/2022 möglich. Mehr Informationen zum berufsbegleitenden Masterstudiengang Medienpädagogik sind auf der Website auffindbar unter www.fh-swf.de/cms/master-medienpaedagogik.