Zum Inhalt springen

Beobachtungslabor für kindliche Entwicklung und Bildung

Beobachtungslabor für kindliche Entwicklung und Bildung (BKEB)

Profil und Zielsetzung

Das Beobachtungslabor für kindliche Entwicklung und Bildung (BKEB) ist ein Forschungs- und Lehrlabor um kindliches Verhalten, kindliche Entwicklung, und die Bildung und Erziehung von Kindern zu verstehen und zu erklären. Es wird in der Forschung, der Ausbildung von Studierenden der Kindheitspädagogik, für die Weiterbildung und Beratung von Eltern, pädagogischen Fachkräften, Studierenden und Forschenden eingesetzt. Im Labor beobachten und videografieren wir kindliches Verhalten und Erziehungsverhalten von Eltern und Fachkräften um dieses anschließend softwaregestützt zu analysieren und zu interpretieren.

Schwerpunkte

  • Bindungsqualitätserfassung im Kindesalter bis 12 Jahre (Fremde-Situationstest, Geschichtenergänzungsverfahren, Attachment Q-Sort).
  • Bestimmung von bindungsbasiertem Erziehungsverhalten und der Bindungsrepräsentation von Eltern und Fachkräften (bspw. Adult Attachment Interview).
  • Elterntraining bindungsorientierten Erziehungsverhalten.
  • Explorationsdiagnostik und Explorationsförderung.
  • Entwicklungsdiagnostik und Entwicklungsförderung.

Aktuelle Angebote für Studierende im SS2024:

  • Boebachtungslaborführerschein I.
  • Training in bindungsorientierte Erziehung: Circle of Security.

Forschung, Ausbildung, Weiterbildung und Beratung

Forschung

In der Forschung setzten wir ferngesteuerte Kameras, Bodycams, Funkmikrofone, physiologische Sensoren und Eye Tracker ein. Mithilfe der ferngesteuerten Kameras können im Labor Verhalten und Emotionen gezielt erfasst werden. Die physiologischen Sensoren ermögliche es uns Aussagen über physiologische Parameter einer Person zu treffen. Bspw. kann anhand der Sensoren zur Erfassung der Herzratenvariabilität die emotionale Belastung eines Kindes, während einer Interkation oder einer Herausforderung eingeschätzt werden. Mit dem Eye Tracker werden Augenbewegungen von Personen aufgezeichnet und analysiert, um Rückschlüsse hinsichtlich des Fokuses zu ziehen. Wo schaut eine Bezugsperson bspw. als erstes hin, wenn das Kind Interesse an einem Spielzeug zeigt? Worauf achten Bezugsperson, beim Kummer stiller Kinder in der Kindergartengruppe? Wir verfolgen in der Forschung das Zusammenspiel von kindlicher Entwicklung, Förderung, Erziehung und Bildung.

Ausbildung

In der Ausbildung nutzen wir das Beobachtungslabor innerhalb der kindheitspädagogischen Studiengängen (B.A. und M.A. Frühpädagogik), um Studierende in spezifischen Entwicklungs-, Erziehungs-, und Bildungskompetenzen zu trainieren. Studierende lernen bspw. kindliche Entwicklungsphasen zu erkennen, schwierige Interaktionen mit Kindern zu meistern oder spezifische Erziehungs- und Bildungsstrategien, sowie Förderprogramme anzuwenden. Das videografierte Verhalten und die videografierten Interaktionen von Studierenden, Kindern und ihren Bezugspersonen werden mithilfe professioneller Software analysiert. Zum Ende des Studiums können Studierende in Rahmen ihrer Abschlussarbeit eigene kleine Forschungsprojekt im Labor durchführen (siehe Angebote für Studierende).

Weiterbildung

Um eine Beobachtung professionelle durchzuführen und auszuwerten, benötigt es vielfältiges Wissen und Kompetenzen. Für die Videoaufzeichnung von Interaktionen werden bspw. mehrere Kameras benötigt, um das Verhalten und die Mimik alle Akteure einer Situation aufnehmen zu können. Aus den erstellten Videoaufnahmen müssen anschließend Daten extrahiert werden damit diese analysiert und interpretiert werden können. Innerhalb des Labors bieten wir entsprechende Fortbildungen für Studierende, Lehrende, Promovenden und Forscher an, um Beobachtungen durchzuführen und auszuwerten. Insbesondere bieten wir Weiterbildungen zur Verhaltensanalyse mit den professionellen Softwarelösungen INTERACT, MAXQDA, ELAN oder BORIS an.

Beratung

Wir Beraten Eltern und Fachkräfte hinsichtlich der kindlichen Entwicklung, Erziehung und Bildung. Ein Schwerpunkt ist die Diagnostik und Förderung der kindlichen Bindung zu Eltern und Fachkräften. Anhand spezieller diagnostischer Situationen, Instrumenten und Interventionsprogrammen unterstützen wir Eltern und Fachkräfte in der Erziehung und Bildung.

Ausstattung des Beobachtungslabors

Angebote für Studierende

Studierenden können im Rahmen ihres Studiums an Zusatzmodulen und Wahlpflichtmodulen teilnehmen. Zudem können sie zum Ende des Studium Abschlussarbeiten in Form von Beobachtungsprojekten erstellen (Image by cookie studio on Freepik).

Zusatzmodul: Beobachtungslaborführerschein

Beobachtungslaborführerschein I

Grundlagen der videogestützten Beobachtung

  • In diesem Grundlagenmodul lernen Studierendes das Labor kennen. Sie erfahren welche Möglichkeiten das Labor bietet und lernen die technischen Voraussetzungen sowie die Bedienung des Labors zur Erstellung von Aufnahmen, kenen. Damit Studierende sich sicher im Labor bewegen können ist u.a. eine Einweisung in die Sicherheit, den Datenschutz und den ethischen Richtlinien zur Nutzung des Labors enthalten.
  • Das nächste Modul findet im SS2024 vom 8.04. bis 10.04.2024 statt. Anmeldung über Moodle.

Beobachtungslaborführerschein II

Vidoeaufnahmen und Videoanalysen

  • Beim Laborführerscheins II handelt es sich um ein vertiefendes Modul in dem Studierende lernen eigene Videoaufnahmen zu produzieren, diese zu schneiden und auszuwerten. Dazu planen Studierende ein eigenes Beobachtungsprojekt, das Sie mit Anleitung aufnehmen, schneiden und auswerten. Der Laborführerschein schließt mit einer Vorstellung des Projekts ab.
  • Das Modul wird zum Beginn des Wintersemesters 24/25 wieder angeboten.

Beobachtungslaborführerschein III

Spezielle Themen der Beobachtungsforschung

  • Beim dritten Führerschein handelt es sich um wechselnde Module zu ausgewählten Themen der softwaregestützten Beobachtung. Wir bieten beispielsweise das Erstellen von Poadcasts, die Entwicklung von Lehr- und Lernvideos, die Nutzung von Youtube, das Arbeiten mit physiologischen Daten, den Einsatz eines Eyetrackers, als Module an.

Wahlpflichtmodule

Entwicklungspsychologische Experimente

Studierende lernen klassische und moderne entwicklunspsychologische Experimente selbst durchzuführen und auszuwerten.

Bindungsorientierte Erziehung

Das Modul bindungsorientierte Erziehung bildet Studierende in der bindungsorienter Erziehung, Diagnostik und Beratung aus. Das Modul soll Studierende dazu befähigen, Bindungsverhalten von Kinder zu erkennen, entsprechende Erziehungsinterventionen bie einer unsicheren Bindung zu planen und Eltern hinsichtlich einer bindungsorientierten Erziehung zu beraten.

Im Sommersemester 2024 bieten wir im Rahmen eines Wahlpflichtmoduls im Verbundstudiengang Frühpädagogik B.A. das Training: Circle of Security an. Link zum Moodle Kurs

Es gibt derzeit noch freie Plätze!

Abschlussarbeiten

In den Studiengängen Frühpädagogik Bachelor und Master bieten wir Studierenden die Möglichkeit an, eigene Beobachtungsprojekte durchzuführen. Ein Schwerpunkt ist die Fallanalyse um spezifische Entwicklungsbereiche, Interaktionsprozesse, und Erziehungsstrategien zu beschreiben und zu analysieren. Bei einer Fallanalyse beobachten Studierende Kinder, Eltern, Fachkräfte über mehrere Tage hinweg und erstellen eine differenzierte Beschreibung der Beobachtung die im Anschluss hinsichtlich einer Forschungsfrage, bspw. im Bezug auf Entwicklungsbereiche (wie bspw. die Selbstentwicklung), Interaktionsprozesse oder Erziehungsstrategien analysiert werden.

Angebote für Eltern und Fachkräfte

Image by Freepik

Eltern und Fachkräfte von Kindern von 0 bis 12 Jahre bieten wir die Möglichkeit, an unseren Projekten in Lehre und Forschung teilzunehmen. Eltern und Fachkräfte können mit ihren Kindern an ausgewählten entwicklungspsychologischen und pädagogischen Untersuchungen teilnehmen, die wir bspw. im Rahmen der Lehre und Forschung durchführen (Image by Freepik).

Wir bestimmen den kindlichen Entwicklungsstand, erfassen die kindliche Bindungsqualität oder die Kompetenzen eines Kindes in einem spezifischen Funktionsbereich der Entwicklung (bspw. der Intelligenz). Eltern und Fachkräfte, die an einer Untersuchung teilnehmen erhalten eine Rückmeldung und Beratung zu den Aufnahmen und eine Kopie der durchgeführten videografierten Untersuchung. Zu unseren Schwerpunkten gehört die Diagnostik der Bindungsqualität und die Förderung des bindungsorientierten Erziehungsverhalten.

Angebote

Bindungsdiagnostik

Finden Sie heraus, welche Qualität der Bindung Ihr Kind aufweist.

  • Erfassung der kindlichen Bindungsqualität
  • Festestellung des Bindungsstatus von Fachkräften und Eltern
  • Bestimmtung der kindlichen Sicherheit im Spiel un der Exploration
  • Beratung und Rückmeldung

Wir erfassen im Labor die Qualität der Bindung von Kindern zu ihren Eltern, den Bindungstatus von Eltern und Fachkräften und die Sicherheit von Kindern in der Exploration. Unsere Untersuchungen werden videografiert und anschliessend professionell ausgewerten. Die Druchführung erfolgt u.a. mit der Hilfe von Studierenden, die im Rahmen ihres Studiums lernen, die Qualität von Beziehungen zu bestimmen.

Entwicklungsdiagnostik

Erfahren Sie mehr über die Entwicklung ihres Kindes.

  • Sozial-Emotionale Entwicklung
  • Kognitive Entwicklung
  • Intelligenz
  • Motorische Entwicklung
Mithilfe von Entwicklungstests bestimmen wir den Entwicklungsstand Ihres Kindes und treffen Aussagen über die zukünftige Entwicklung.

Training

Werden Sie zur Expertin / zum Experten  kindlicher Bindung und Entwicklung.

Für Eltern und Fachkräfte bieten wir Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen der kindlichen Entwicklung an. Unser Schwerpunkt ist das Training in der bindungsorientierter Erziehung. Fragen Sie nach unseren Kursen für Eltern und Fachkräfte.

Forschung

Unterstützen Sie die Forschung und Lehre in NRW.

In Rahmen von Forschungsprojekten und Lehrveranstaltungen benötigen wir immer wieder Kinder, Eltern und Fachkräfte der Kitas, um Beobachtungen durchzuführen. Fragen Sie einfach an, welche Projekte und Lehrveranstaltungen derzeit laufen, an den SIe mitwirken können.

  • Forschung: Mit unseren Forschungsprojekten versuchen wir die Lebensqualität von Kinder zu verbessern. Unterstützen Sie uns dabei!
  • Lehre: Innerhalb von Lehrveranstaltungen führen wir kleinere Beoachtungen durch, damit Studierende entwicklungspsychologische Prinzipien live erleben und erfahren können.
    Wir prodzuerien zudem Lehrvideos mit und für unsere Studierende.

Wir möchten mitmachen!

Wenn Sie Interesse an unseren Angeboten haben, füllen Sie gern das untenstehende Formular aus. Wir werden kurzfristig Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzhinweis

Mit dem Abschicken des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zweckgebunden gespeichert und mit Erledigung des Zwecks wieder gelöscht werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird nicht berührt. Darüber hinaus stehen Ihnen weitere Rechte als betroffene Person zu. Informationen zu der Datenverarbeitung und Ihren Rechten finden Sie in der Datenschutzerklärung der Fachhochschule Südwestfalen. Diese Rechte können Sie gegenüber der folgenden Person geltend machen: Michael Glüer (E-Mail: glueer.michael@fh-swf.de).

Bindungsdiagnostik
Entwicklungsdiagnostik
Elterntraining/ Fachkrafttraining
Unterstützung der Forschung und Lehre

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere sie.