Zum Inhalt springen

Gleichstellung

Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten

Die Gleichstellungsbeauftragte unterstützt und berät die Fachhochschulleitung, die Fachbereiche und die Gremien der Fachhochschule Südwestfalen bei der Umsetzung der verfassungsrechtlich gebotenen Chancengleichheit von Frauen* und Männern* an der Fachhochschule. Dabei wirkt die Gleichstellungsbeauftragte insbesondere auf den Abbau bestehender struktureller Benachteiligung hin und initiiert gleichstellungsrelevante Projekte und Maßnahmen. Geregelt sind Aufgaben und Funktion der Gleichstellungsbeauftraten in § 24 des Hochschulgesetzes (HG) und § 17 des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG).

Im Hochschulalltag ergeben sich daraus folgende Arbeitsgebiete:

  • Begleitung bei der Umsetzung von Gender Mainstreaming
  • Beratung in Gleichstellungsfragen
  • Mitwirkung an der Aufstellung und Weiterentwicklung der Frauenförderpläne
  • Mitarbeit in Berufungsverfahren und Gremien (z.B. Hochschulrat, Rektorat, Senat etc.) der Fachhochschule, um z.B. den Frauenanteil zu erhöhen
  • Förderung von Frauen* in Studium und Wissenschaft, z.B. durch Qualifizierungsseminare
  • Projektleitung des Familienbüros
  • Unterstützung bei der Umsetzung einer geschlechtergerechten Personalpolitik für die MitarbeiterInnen der Fachhochschule
  • Unterstützung der Fachbereiche bei Maßnahmen zur Erhöhung des Studentinnenanteils
  • Unterstützung und Beratung in Fällen von sexueller Belästigung und Gewalt, sowie Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung oder Geschlecht
  • Mitwirkung in der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten (LaKof) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen und der Bundeskonferenz für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte (BuKof)

Frauen*vollversammlung

Nach Landesgleichstellungsgesetz NRW § 18 (5) ist die Durchführung einer jährlichen Versammlung der weiblichen Beschäftigten geregelt. Demnach gilt, dass die Teilnahme Dienstzeit ist. Es soll allen Frauen* an der Fachhochschule Südwestfalen ermöglicht werden, an der Versammlung teilzunehmen.

Hier finden Sie die Präsentation der Frauen*vollversammlung 2019.

Das Gendersternchen (*) hinter einem Wort dient als Verweis auf den Konstruktionscharakter von "Geschlecht". "Frauen*" bezieht sich auf alle Personen, die sich unter der Bezeichnung "Frau" definieren, definiert werden und/oder sich sichtbar gemacht sehen.